Anwalt Versicherungsrecht Köln – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Gürzenichstr. 17
50667 Köln

Zum Fachbereich Versicherungsrecht unterstützt Sie gern Rechtsanwalt Axel Hauser (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus Köln.
Konrad-Adenauer-Ufer 11
50668 Köln

Fachanwältin Yvonne Gebert mit Fachanwaltskanzlei in Köln bietet anwaltliche Vertretung und erörtert Fragen im Rechtsgebiet Versicherungsrecht.
Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

Fachanwalt Dr. Simon Kubiak mit Fachanwaltsbüro in Köln berät Ratsuchende persönlich bei juristischen Fällen im Fachbereich Versicherungsrecht.
Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

Zum Fachbereich Versicherungsrecht berät Sie engagiert Rechtsanwältin Christina Eckes (Fachanwältin für Versicherungsrecht) mit Kanzlei in Köln.
Theodor-Heuss-Ring 13 - 15
50668 Köln

Zum Fachgebiet Versicherungsrecht unterstützt Sie gern Rechtsanwalt Dr. Martin Schaaf (Fachanwalt für Versicherungsrecht) mit Fachanwaltskanzlei in Köln.
Im Zollhafen 5-9
50678 Köln

Rechtsangelegenheiten rund um das Fachgebiet Versicherungsrecht beantwortet Rechtsanwältin Stefanie Bechstädt (Fachanwältin für Versicherungsrecht) aus der Gegend von Köln.
Dürener Str. 295-297
50935 Köln

Fachanwalt Dr. Thomas Seemayer mit Kanzlei in Köln hilft Mandanten jederzeit gern bei Rechtsfragen zum Rechtsgebiet Versicherungsrecht.
Theodor-Heuss-Ring 13 - 15
50668 Köln

Zum Fachbereich Versicherungsrecht erhalten Sie Rechtsrat von Rechtsanwältin Sabine Winkens (Fachanwältin für Versicherungsrecht) aus dem Ort Köln.
Bochumer Straße 6
51145 Köln

Juristische Probleme rund um das Fachgebiet Versicherungsrecht betreut Rechtsanwalt Dr. Hubert van Bühren (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus Köln.
Kaiser-Wilhelm-Ring 17-21
50672 Köln

Fachanwalt Boris Hörle mit Fachanwaltskanzlei in Köln betreut Fälle fachmännisch bei Rechtsangelegenheiten zum Rechtsbereich Versicherungsrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Versicherungsrecht Köln


Versicherungsrecht Wohngebäudeversicherung des Vermieters muss für Wohnungsbrandschaden des Mieters zahlen
Karlsruhe (jur). Verursacht ein Mieter fahrlässig einen Wohnungsbrand, muss die Wohngebäudeversicherung des Vermieters grundsätzlich für die Gebäudeschäden aufkommen. Beseitigt der Vermieter die Brandschäden nicht, kann der Mieter gegebenenfalls auch die Miete mindern, urteilte am Mittwoch, 19. November 2014, der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe (Az.: VIII ZR 191/13). Da die Kosten für die Wohngebäudeversicherung auf den Mieter umgelegt werden, müsse dieser so gestellt werden, „als hätte er die Versicherung selbst abgeschlossen“. Hintergrund des Rechtsstreits war ein brandgefährlicher Kochversuch. Am 7. März 2012 hatte die damals zwölfjährige Tochter der in Euskirchen lebenden Kläger auf einer Herdplatte Öl erhitzt. Als das ... weiter lesen
Versicherungsrecht Leistungsanerkenntnis zur Berufsunfähigkeitsversicherung der Provinzial Versicherung schon nach 16 Tagen
14.04.2019
Bei Eintritt der Berufsunfähigkeit bricht regelmäßig die wirtschaftliche Existenzgrundlage des Versicherten weg. Genau dieses soll die Berufsfähigkeitsversicherung auffangen. Dann ist es jedoch wichtig, dass der Versicherer nicht nur überhaupt zahlt, sondern dass er auch möglichst schnell zahlt. Eine Zahlung erst nach Monaten oder einem Jahr hilft dem Versicherten zunächst nicht. Bei der Prüfung der Berufsunfähigkeit müssen jedoch zwei Seiten zusammenarbeiten, nämlich der Versicherer und der Versicherungsnehmer. Auf Seiten des Versicherungsnehmers besteht allerdings die Problematik, dass dieser mit der Stellung des umfangreichen Leistungsantrags und der Beantwortung der oft nachfolgenden Fragen des Versicherers überfordert ist und sich auch hierdurch ... weiter lesen
Versicherungsrecht Was ist der Rückkaufswert?
Der Rückkaufswert ist der nach den anerkannten Regeln der Versicherungsmathematik errechnete Betrag, den ein Versicherer dem Versicherungsnehmer rückzuzahlen hat, wenn eine Versicherung, die Versicherungsschutz für ein Risiko bietet, bei dem der Eintritt der Verpflichtung des Versicherers gewiss ist, durch Kündigung des Versicherungsnehmers oder durch Rücktritt oder Anfechtung des Versicherers aufgehoben wird. Der Begriff Rückkaufswert stammt aus dem Versicherungsrecht. Nach § 169 Absatz 1 VVG hat der Versicherer dem Versicherungsnehmer den Rückkaufswert zu zahlen, wenn eine Versicherung, die Versicherungsschutz für ein Risiko bietet, bei dem der Eintritt der Verpflichtung des Versicherers gewiss ist, durch Kündigung des Versicherungsnehmers oder durch Rücktritt ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (21)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links