Anwalt Versicherungsrecht Köln – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

Aktuelle Rechtsfragen zum Themengebiet Versicherungsrecht werden betreut von Rechtsanwalt Stephan Hütt (Fachanwalt für Versicherungsrecht) vor Ort in Köln.
Gürzenichstr. 17
50667 Köln

Rechtsangelegenheiten aus dem Themenbereich Versicherungsrecht betreut Rechtsanwalt Thorsten Siegel (Fachanwalt für Versicherungsrecht) im Ort Köln.
Hohenzollernring 72
50672 Köln

Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Fachgebiet Versicherungsrecht betreut Rechtsanwalt Dr. Stefan Segger (Fachanwalt für Versicherungsrecht) in Köln.
Gürzenichstr. 17
50667 Köln

Zum Fachbereich Versicherungsrecht unterstützt Sie gern Rechtsanwalt Axel Hauser (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus Köln.
Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

Rechtsangelegenheiten aus dem Themenbereich Versicherungsrecht bearbeitet Rechtsanwalt Prof. Dr. Dirk-Carsten Günther (Fachanwalt für Versicherungsrecht) in Köln.
Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

Fachanwalt Dr. Theo Langheid mit Fachkanzlei in Köln berät Ratsuchende fachmännisch bei Rechtsangelegenheiten aus dem Fachgebiet Versicherungsrecht.
Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

Zum Rechtsgebiet Versicherungsrecht erhalten Sie Rechtsrat von Rechtsanwalt Dr. Joachim Grote (Fachanwalt für Versicherungsrecht) mit Kanzlei in Köln.
Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

Rechtsprobleme zum Themengebiet Versicherungsrecht werden betreut von Rechtsanwalt Ansgar Mertens (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus der Gegend von Köln.
Kaiser-Wilhelm-Ring 17-21
50672 Köln

Fachanwalt Boris Hörle mit Fachanwaltskanzlei in Köln betreut Fälle fachmännisch bei Rechtsangelegenheiten zum Rechtsbereich Versicherungsrecht.
Eupener Str. 70
50933 Köln

Juristische Angelegenheiten rund um das Fachgebiet Versicherungsrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Andreas Schaeben (Fachanwalt für Versicherungsrecht) in Köln.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Versicherungsrecht Köln


Versicherungsrecht Berufsunfähigkeit: Haftung und Schadensersatz des Maklers für fehlerhafte Beratung und Vermittlung
05.08.2017
In unserer heutigen Ausgabe möchte ich Sie über Ansprüche aus einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung und Wissenswertes zu der Frage der Haftung des Maklers informieren. Die Haftung des Maklers kann dann ein Thema werden, wenn der Versicherte sich bei Abschluss des Vertrags eines Maklers bedient hat und der Versicherer die Berufsunfähigkeitsleistung ablehnt, weil bei Abschluss des Vertrags falsche Angaben gemacht worden sein sollen. Hierbei kann es so gewesen sein, dass der Versicherte dem Makler gegenüber alle Angaben wahrheitsgemäß gemacht hat, der Makler jedoch selbstständig falsche Angaben gegenüber dem Versicherer weitergegeben hat. Man muss hierbei wissen, dass der Makler nur dann etwas verdient, wenn der Versicherungsvertrag auch von dem Versicherer ... weiter lesen
Versicherungsrecht Sachverständigenverfahren gem. Nr. A. 2.18.2 AKB 2010 bei Meinungsverschiedenheiten z. Höhe des Schadens in d. Kraftfahrtversicherung
Einleitung zum Thema: In einer Rechtssache, die im Dezember 2014 vom Bundesgerichtshof zu entscheiden war (BGH, Urt. v 10.12.2014, IV ZR 281/14), bestanden Meinungsverschiedenheiten zwischen dem Anspruchsteller und dem Kaftfahrtversicherer zur Höhe des Schadens an einem Kraftfahrzeug. Die AKB sehen zur Problematik unterschiedlicher Schadenfeststellungen folgende Bestimmungen vor: A.2.18.1: „Bei Meinungsverschiedenheit über die Höhe des Schadens einschließlich der Feststellung des Wiederbeschaffungswertes oder über den Umfang der erforderlichen Reparaturarbeiten entscheidet ein Sachverständigenausschuss. A.2.18.2 Für den Ausschuss benennen Sie und wir je einen Kraftfahrzeugsachverständigen. Wenn Sie oder wir innerhalb von zwei Wochen nach Aufforderung keinen ... weiter lesen
Versicherungsrecht Berufsunfähigkeit und warum Sie Ihre Ärzte nicht von der Schweigepflicht entbinden sollten
21.03.2019
Mit unserem heutigen Rechtstipp möchte ich Sie darüber informieren, ob Sie bei der Stellung eines Leistungsantrags im Rahmen einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung Ihre Ärzte von der Schweigepflicht gegenüber dem Versicherer entbinden sollten. In diesem Zusammenhang sind zwei ganz klare Aussagen zu treffen. 1. Sie sind nicht dazu verpflichtet, Ihre Ärzte von der Schweigepflicht zu entbinden. 2. Sie sollten Ihre Ärzte auch nicht von der Schweigepflicht entbinden. Es besteht immer die Möglichkeit, Ihrem Versicherer mitzuteilen, dass Sie die erforderlichen ärztlichen Berichte und Auskünfte selbst einholen wollen und den Versicherer aufzufordern, Ihnen die hierfür erforderlichen Formulare zuzusenden. Dieses unter anderem aus den folgenden ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (21)

DSGVO Vorlagen / Muster – Ihr Datenschutzkonzept von A bis Z zum Download
Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links