Anwalt Versicherungsrecht Köln – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Theodor-Heuss-Ring 13 - 15
50668 Köln

Zum Fachbereich Versicherungsrecht erhalten Sie Rechtsrat von Rechtsanwältin Sabine Winkens (Fachanwältin für Versicherungsrecht) aus dem Ort Köln.
Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

Rechtsprobleme zum Themengebiet Versicherungsrecht werden betreut von Rechtsanwalt Ansgar Mertens (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus der Gegend von Köln.
Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

Rechtsangelegenheiten aus dem Themenbereich Versicherungsrecht bearbeitet Rechtsanwalt Prof. Dr. Dirk-Carsten Günther (Fachanwalt für Versicherungsrecht) in Köln.
Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

Fachanwalt Dr. Rainer Büsken mit Fachanwaltskanzlei in Köln berät Ratsuchende gern bei aktuellen Rechtsproblemen zum Fachbereich Versicherungsrecht.
Marktstr. 10
50968 Köln

Fachanwältin Andrea Edelhoff mit Fachanwaltskanzlei in Köln bietet anwaltliche Vertretung und erörtert Fragen im Fachgebiet Versicherungsrecht.
Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

Fachanwältin Susanne Dickel mit Kanzleisitz in Köln betreut Fälle persönlich bei aktuellen Rechtsfragen aus dem Bereich Versicherungsrecht.
Eupener Str. 70
50933 Köln

Juristische Angelegenheiten rund um das Fachgebiet Versicherungsrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Andreas Schaeben (Fachanwalt für Versicherungsrecht) in Köln.
Unter Sachsenhausen 35
50667 Köln

Aktuelle Rechtsfälle aus dem Fachgebiet Versicherungsrecht werden betreut von Rechtsanwalt Alexander Leunig (Fachanwalt für Versicherungsrecht) im Ort Köln.
Lößweg 12
50933 Köln

Fachanwältin Judith Michel mit Fachanwaltsbüro in Köln hilft Ratsuchenden persönlich bei Rechtsangelegenheiten zum Fachbereich Versicherungsrecht.
Theodor-Heuss-Ring 20
50668 Köln

Fachanwalt Dr. Rainer Klocke mit Anwaltskanzlei in Köln bietet anwaltliche Vertretung und vertritt Sie vor Gericht im Themenbereich Versicherungsrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Versicherungsrecht Köln


Versicherungsrecht Berufsunfähigkeit: Geringere Anforderungen an die Umorganisationspflicht des Selbstständigen
04.08.2017
In unserer heutigen Ausgabe möchte ich Sie informieren über Ansprüche aus einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung und Wissenswertes zu der Umorganisationspflicht der Selbstständigen. Wenn die Berufsunfähigkeit eines Selbstständigen eingetreten ist, begegnet er oft besonderen Schwierigkeiten bei der Erlangung der Berufsunfähigkeitsrente. Es kann sein, dass der Versicherer mitteilt, der Versicherte könne seine bisherige Tätigkeit zwar nicht mehr ausüben, aber er könne seinen Betrieb so umorganisieren, dass die Berufsunfähigkeit nicht zum Tragen kommt. Damit wäre der Versicherer dann leistungsfrei und lehnt den Leistungsantrag ab. Tatsächlich wird die Umorganisationspflicht jedoch häufig viel zu hoch auferlegt. Der Versicherer meint, dass ... weiter lesen
Versicherungsrecht Krankentagegeldversicherung: Der Einwand der Berufsunfähigkeit
06.04.2017
Mit diesem Rechtstipp möchte ich Sie informieren über Probleme im Zusammenhang mit der privaten Krankentagegeldversicherung, insbesondere den Einwand der Berufsunfähigkeit. Bei der Krankentagegeldversicherung soll der Versicherungsnehmer im Falle vollständiger Arbeitsunfähigkeit ein tägliches Krankentagegeld erhalten, dessen Höhe von den vorherigen Einkünften und den vertraglichen Vereinbarungen abhängt. Nach Sinn und Zweck der Krankentagegeldversicherung sichert diese das Einkommen in der Zeit zwischen Beginn der Erkrankung und der damit verbundenen Arbeitsunfähigkeit bis zur Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit und soll die vorübergehende krankheitsbedingte Verdiensteinbuße überbrücken. Der Leistungsanspruch wird deshalb infolge des ... weiter lesen
Versicherungsrecht Berufsunfähigkeit: Erkrankungen am Rücken und Bandscheibenvorfall
03.08.2017
In unserer heutigen Ausgabe möchte ich Sie darüber informieren, wie Sie Ihren Anspruch gegen Ihren Berufsunfähigkeitsversicherer auf Berufsunfähigkeitsleistungen bei Rückenerkrankungen und Bandscheibenvorfällen durchsetzen. Sie sollten von vornherein berücksichtigen, dass Ihr Versicherer jede rechtliche Möglichkeit ergreifen wird, um den Leistungsanspruch zurückzuweisen und so den teilweise immensen Zahlungsansprüchen zu entgehen. Dies gilt insbesondere bei der sehr verbreiteten Vertragsvariante, bei welcher erst ab einer Beeinträchtigung von mindestens 50 % Leistungsansprüche bestehen. Hierbei gibt es zwei Faktoren, auf die es wesentlich ankommt und bei denen der Berufsunfähigkeitsversicherer seine Möglichkeiten nutzen wird, um den Anspruch ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (21)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links