Anwalt Verwaltungsrecht Dresden – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
An der Kreuzkirche 6
01067 Dresden

Telefon: 0351 82122530
Telefax: 0351 82122535
Nachricht senden
16 Bewertungen
5.0 von 5.0
Fachanwältin Veronika Wiederhold mit Fachanwaltsbüro in Dresden betreut Fälle fachmännisch bei Rechtsangelegenheiten aus dem Fachbereich Verwaltungsrecht.
Ostra-Allee 9
01067 Dresden

Fachanwalt Rainer Fahrenbruch mit Kanzleiniederlassung in Dresden hilft Ratsuchenden engagiert bei aktuellen Rechtsfragen im Fachbereich Verwaltungsrecht.
Ostra-Allee 9
01067 Dresden

Zum Rechtsgebiet Verwaltungsrecht erhalten Sie Rechtsrat von Rechtsanwalt Alexander Schurz (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) aus dem Ort Dresden.
Königstraße 1
01097 Dresden

Fachanwalt Ortwin Philipp mit Anwaltskanzlei in Dresden bietet anwaltliche Beratung bei juristischen Problemen im Anwaltsschwerpunkt Verwaltungsrecht.
Palaisplatz 4
01097 Dresden

Zum Schwerpunkt Verwaltungsrecht erhalten Sie Rechtsrat von Rechtsanwalt Torsten Dossmann (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) mit Fachanwaltssitz in Dresden.
Kipsdorfer Straße 99
01277 Dresden

Fachanwalt Dr. Daniel Brückl mit Kanzleisitz in Dresden hilft als Rechtsanwalt Mandanten kompetent bei juristischen Auseinandersetzungen zum Fachbereich Verwaltungsrecht.
Pillnitzer Landstraße 36
01326 Dresden

Zum Rechtsgebiet Verwaltungsrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Andreas Hahnewald (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) mit Fachanwaltskanzlei in Dresden.
Münchner Str. 34
01187 Dresden

Rechtsangelegenheiten aus dem Fachgebiet Verwaltungsrecht werden betreut von Rechtsanwalt Lothar Hermes (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) aus der Stadt Dresden.
Bautzner Straße 19 b
01099 Dresden

Fachanwalt Benjamin Schulz mit Rechtsanwaltskanzlei in Dresden bietet anwaltliche Beratung als Rechtsbeistand im Themenbereich Verwaltungsrecht.
Augsburger Straße 3
01309 Dresden

Fachanwältin Christiane Wagner mit Fachanwaltsbüro in Dresden hilft Mandanten engagiert bei juristischen Auseinandersetzungen im Fachbereich Verwaltungsrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Verwaltungsrecht Dresden


Verwaltungsrecht Entzug der Inkassoerlaubnis bei unerlaubten Forderungsschreiben
Wer als Inkassobüro das Eintreiben von illegalen Forderungen in Kauf nimmt, muss eventuell mit dem Entzug seiner Erlaubnis rechnen. Ein Inkassounternehmen war für die Gewerbeauskunft-Zentrale GWE tätig, die sich in den Medien den schlechten Ruf als Branchenabzocke-Dienst erworben hat. Der GWE wird zum Vorwurf gemacht, dass er Unternehmen in eine Kostenfalle locken würde. Bereits mehrere Gerichte bis zum Bundesgerichtshof haben dies zumindest für die früher verwendeten Formulare der Gewerbeauskunft-Zentrale bestätigt. Das Inkassounternehmen kannte dennoch keine Skrupel und setzte die Kunden mit Forderungsschreiben unter Druck. Obwohl das Oberlandesgericht Köln zum Entfernen eines Textteils aufgefordert hatte, verwendete es die gerügte Passage weiter. Aufgrund dessen hat jetzt ... weiter lesen
Verwaltungsrecht Teilzeitlehrer muss auch wirklich in Teilzeit arbeiten
Leipzig (jur). Teilzeitbeschäftigte verbeamtete Lehrer müssen ihnen übertragene Verwaltungsaufgaben außerhalb des Unterrichts grundsätzlich auch nur entsprechend ihrer Teilzeitquote leisten. Die Übertragung von Verwaltungsaufgaben über die Teilzeitquote hinaus ist nur zulässig, wenn durch die geringere Heranziehung zu anderen Aufgaben ein zeitlicher Ausgleich erfolgt, urteilte das Bundesverwaltungsgericht am Donnerstag, 16. Juli 2015, in Leipzig (Az.: 2 C 16.14). Damit bekam dem Grunde nach eine an einem Gymnasium teilzeitbeschäftigte Oberstudienrätin aus Niedersachsen recht. Die niedersächsischen Vorschriften legen fest, dass mit dem Amt des Oberstudienrates auch die Verpflichtung einhergeht, „Funktionstätigkeiten“ zu übernehmen. Dies sind ... weiter lesen
Verwaltungsrecht Bei Schwangerschaftsberatung ist Vielfalt wichtiger als der Schein
Leipzig (jur). Die weltanschauliche Vielfalt bei der Schwangerschaftsberatung hat Vorrang vor dem Ziel, nur Beratungsstellen zu fördern, die auch einen Beratungsschein ausstellen. Das hat am Donnerstag, 25. Juni 2015, das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig zugunsten der katholischen Caritas in Brandenburg entschieden (Az.: 3 C 1.14, 3 C 2.14, 3 C 3.14 und 3 C 4.14). Dort werden keine Beratungsscheine ausgegeben, die einen straffreien Schwangerschaftsabbruch erlauben. Die Caritas hatte 2007 und 2008 für ihre Beratungsstellen in Cottbus und Strausberg Förderanträge beim Land Brandenburg gestellt. Das Landesamt für Soziales lehnte dies ab. Es gebe bereits jetzt mehr Beratungsstellen als notwendig. Zudem würden vorrangig Beratungsstellen gefördert, die für ihre offizielle ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (4)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links