Anwalt Verwaltungsrecht Münster – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Weseler Straße 1
48151 Münster

Zum Rechtsgebiet Verwaltungsrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwältin Dr. Karin Triebold (Fachanwältin für Verwaltungsrecht) mit Fachanwaltssitz in Münster.
Königsstr. 51-53, Kettelerscher Hof
48143 Münster

Rechtsprobleme rund um das Fachgebiet Verwaltungsrecht löst Rechtsanwalt Alexander Wirth (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) in Münster.
Königsstr. 51-53, Kettelerscher Hof
48143 Münster

Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Themengebiet Verwaltungsrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Dr. Joachim Hagmann (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) aus Münster.
Alter Steinweg 46
48143 Münster

Fachanwalt Dr. Stephan Michael Kastner mit Kanzleisitz in Münster berät Ratsuchende engagiert bei Rechtsangelegenheiten aus dem Fachbereich Verwaltungsrecht.
Hafenweg 14
48155 Münster

Zum Rechtsgebiet Verwaltungsrecht unterstützt Sie gern Rechtsanwältin Dr. Anja Baars (Fachanwältin für Verwaltungsrecht) in Münster.
Hafenweg 14
48155 Münster

Fachanwalt Thomas Tyczewski mit Anwaltskanzlei in Münster bietet anwaltliche Hilfe bei juristischen Streitigkeiten im Anwaltsschwerpunkt Verwaltungsrecht.
Königsstr. 51-53, Kettelerscher Hof
48143 Münster

Juristische Angelegenheiten aus dem Rechtsgebiet Verwaltungsrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Dr. Hans Vietmeier (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) aus Münster.
Bogenstr. 15/16
48143 Münster

Fachanwalt Frank Gerwing mit Kanzlei in Münster berät Ratsuchende fachmännisch bei aktuellen Rechtsfragen aus dem Fachbereich Verwaltungsrecht.
Am Stadtgraben 43
48143 Münster

Zum juristischen Thema Verwaltungsrecht berät Sie gern Rechtsanwalt Dr. Manuel Stiff (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) mit Kanzlei in Münster.
Westfalenstraße 173 a
48165 Münster

Zum juristischen Thema Verwaltungsrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Paul Lodde (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) in Münster.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Verwaltungsrecht Münster


Verwaltungsrecht Rücknahme der Flüchtlingsanerkennung wegen grober Täuschung zulässig
Leipzig (jur). Das Flüchtlings-Bundesamt kann auch eine eigentlich rechtskräftige Flüchtlingsanerkennung wieder zurücknehmen, wenn der Flüchtling die Gerichte getäuscht und belogen hat. Das hat am Dienstag, 19. November 2013, das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschieden (Az.: 10 C 27.12). Auch ein rechtskräftiges Gerichtsurteil stehe dann dem nicht entgegen. Damit wies das Bundesverwaltungsgericht eine Mutter und ihre beiden Söhne ab. Sie waren 1998 nach Deutschland gekommen und hatten sich unter falschen Namen als syrisch-orthodoxe Christen aus der Türkei ausgegeben. Wegen ihres Glaubens seien sie verfolgt worden. Das zuständige Verwaltungsgericht verpflichtete das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, die Asylanträge anzuerkennen. Erst zehn ... weiter lesen
Verwaltungsrecht Teilzeitlehrer muss auch wirklich in Teilzeit arbeiten
Leipzig (jur). Teilzeitbeschäftigte verbeamtete Lehrer müssen ihnen übertragene Verwaltungsaufgaben außerhalb des Unterrichts grundsätzlich auch nur entsprechend ihrer Teilzeitquote leisten. Die Übertragung von Verwaltungsaufgaben über die Teilzeitquote hinaus ist nur zulässig, wenn durch die geringere Heranziehung zu anderen Aufgaben ein zeitlicher Ausgleich erfolgt, urteilte das Bundesverwaltungsgericht am Donnerstag, 16. Juli 2015, in Leipzig (Az.: 2 C 16.14). Damit bekam dem Grunde nach eine an einem Gymnasium teilzeitbeschäftigte Oberstudienrätin aus Niedersachsen recht. Die niedersächsischen Vorschriften legen fest, dass mit dem Amt des Oberstudienrates auch die Verpflichtung einhergeht, „Funktionstätigkeiten“ zu übernehmen. Dies sind ... weiter lesen
Verwaltungsrecht Kommune muss ehrenamtlichem Feuerwehrmann Führerschein bezahlen
München (jur). Ehrenamtliche Feuerwehrleute in Bayern müssen von der Kommune übernommene Führerscheinkosten nicht zurückzahlen. Das Bayerische Feuerwehrgesetz sieht solch einen Rückgriff auf die Freiwilligen Feuerwehrleute nicht vor, entschied der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) in München in einem am Dienstag, 26. Mai 2015, bekanntgegebenen Urteil (Az.: 4 BV 13.2391). Im konkreten Fall hatte ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Gößweinstein im Landkreis Forchheim nördlich von Nürnberg von der Gemeinde die Kosten für einen Lkw-Führerschein erstattet bekommen. Gleichzeitig hatte der ehrenamtliche Feuerwehrmann erklärt, für mindestens zehn Jahre für Einsätze, Ausbildung und Übungen als Lkw-Fahrer zur Verfügung zu stehen. ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (22)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links