Rechtsanwalt Erbrecht - Fachanwälte für Erbrecht finden!

Fachanwalt für Erbrecht

Die Fachanwaltschaft Erbrecht existiert seit dem Jahr 2006. Rechtsanwälte haben seitdem die Gelegenheit, Fachanwalt für Erbrecht zu werden. In der Bundesrepublik Deutschland gibt es laut einer Statistik der Bundesrechtsanwaltskammer 1.205 Fachanwälte für Erbrecht. Insgesamt besitzen damit sieben Mal so viele Rechtsanwälte den Fachanwaltstitel Erbracht als noch im Jahr 2006.

Was ist das deutsche Erbrecht genau?

Das Erbrecht klärt in erster Linie die Frage, was bei einem Tod einer Person mit dessen Vermögen passiert. Das gesamte Rechtsgebiet ist im fünften Buch des BGBs zu finden. Neben den zahlreichen Regelungen zum Übergang von Vermögen einer Person auf die Erben, enthält es Vorschriften zum Erbvertrag, zum Vermächtnis und zum Testament. Insbesondere werden die nötigen Voraussetzungen der verschiedenen „Vererbungsmöglichkeiten“ genannt.

Wie wird ein Rechtsanwalt Fachanwalt für Erbrecht?

Wie für alle anderen Fachanwaltstiteln muss auch im Erbracht ein Fachanwaltslehrgang besucht werden. Der Lehrgang dient dazu den Rechtsanwälten einen umfassenden Überblick über das Rechtsgebiet zu geben. Schwerpunktmäßig werden alle möglichen erbrechtlichen Szenarien durchgespielt, sodass der Teilnehmer am Ende des Kurses ein umfassendes theoretisches Wissen im Erbrecht besitzt.

Nach einer erfolgreichen Teilnahme am Fachanwaltslehrgang sind weitere praktische Nachweise erforderlich. Gemäß § 14 f) der Fachanwaltsordnung muss der Rechtsanwalt insgesamt 80 Rechtsfälle bearbeitet haben, wobei davon mindestens 20 rechtsförmliche Verfahren gewesen sein müssen. Die rechtsförmlichen Verfahren dürfen dabei allerdings nicht der freiwilligen Gerichtsbarkeit unterlegen haben. Durch diese zusätzlichen Anforderungen soll sichergestellt werden, dass der Rechtsanwalt in der Lage ist die theoretischen Kenntnisse in der Praxis auch umsetzen zu können. Sobald die erforderlichen praktischen Nachweise erbracht sind, wird ihm der Fachanwaltstitel verliehen.

Bitte wählen Sie einen Ort , um einen Fachanwalt für Erbrecht zu finden:
Aachen Aalen Achim Adenau Ahaus Ahrensburg Alsfeld Alzenau Amberg Angelbachtal Arnsberg Aschaffenburg Augsburg Augustdorf Backnang Bad Bramstedt Bad Breisig Bad Doberan Bad Hersfeld Bad Homburg Bad Kreuznach Bad Krozingen Bad Mergentheim Bad Münstereifel Bad Nauheim Bad Oeynhausen Bad Reichenhall Bad Salzuflen Bad Schwartau Bad Segeberg Bad Sobernheim Bad Tölz Bad Vilbel Baden-Baden Bamberg Bargteheide Barth Bayreuth Bellheim Bensheim Bergisch Gladbach Bergneustadt Berlin berlingen Bickenbach Biebertal Bielefeld Bietigheim-Bissingen Birkenau Birkenwerder Blaubeuren Bobingen Böblingen Bocholt Bochum Böklund Bonn Bordesholm Bornheim-Roisdorf Bottrop Brachems Brakel Brandenburg Braunfels Braunschweig Bremen Bremerhaven Brilon Bruchmühlbach-Miesau Bruchsal Brühl Bückeburg Bühl Büren Burgau Burgdorf Butzbach Buxtehude Calden Calw Celle Chemnitz Cloppenburg Coburg Cottbus Dachau Darmstadt Datteln Deggendorf Denzlingen Detmold Dieburg Diedorf Dielheim Dietzenbach Diez Dillingen Dingolfing Dortmund Dreieich Dresden Duisburg Dülmen Düren Düsseldorf Eckernförde Eichstätt Eichwalde Eisenhüttenstadt Eislingen/Fils Emden Emsdetten Ennepetal Erding Erftstadt Erfurt Erlangen Eschwege Essen Esslingen am Neckar Ettlingen Euskirchen Eutin Falkensee Flensburg Frankfurt Frankfurt (Oder) Frankfurt am Main Frechen Fredenbeck Freiberg Freiburg Freiburg im Breisgau Freilassing Freising Freudenberg Friedeburg Friedrichshafen Fulda Fürth Furth im Wald Ganderkesee Geisenheim Gelsenkirchen Genthin Georgsmarienhütte Gerstetten Geseke Gießen Gilching Gladenbach Gnarrenburg Göppingen Görlitz Goslar Gotha Göttingen Greifswald Greven Grevenbroich Großbottwar Gründau Gummersbach Gunzenhausen Gütersloh Haan Haar Hagen Halle (Saale) Haltern am See Hamburg Hameln Hamm Hanau Hannover Hechingen Heidelberg Heilbronn Heinsberg Helmstedt Hennigsdorf Herbolzheim Herdecke Herford Herne Hersbruck Hilden Hildesheim Hilpoltstein Hirschaid Höhenkirchen-Siegertsbrunn Holzwickede Horn-Bad Meinberg Horneburg hringen Hüllhorst Husum Ibbenbüren Idstein Ilsfeld Immenhausen Ingolstadt Ismaning Itzehoe Jever Jülich Kaiserslautern Kaltenkirchen Kamenz Karben Karlsruhe Kasendorf Kassel Kaufbeuren Kaufering Kehl Kempen Kenzingen Kiel Kierspe Kissing Kitzingen Kleve Klötze Koblenz Kolbermoor Köln Königs Wusterhausen Königsbrunn Konstanz Korbach Krefeld Kreuztal Kronach Kulmbach Laaber-Bergstetten Laatzen Lage Lahr Lampertheim Landsberg Landshut Landstuhl Langenargen Langenberg Langenfeld (Rheinland) Langenhagen Langenselbold Lauchhammer Lauenburg Lebach Leer Leimen Leinfelden-Echterdingen Leipzig Lemgo Lengerich Lenggries Lennestadt Leonberg Leverkusen Lich Lilienthal Limburg Linz Lippstadt Löningen Lörrach Lübbecke Lübeck Lüdenscheid Ludwigsburg Ludwigsfelde Ludwigshafen Lüneburg Lünen Lutherstadt Eisleben Lutherstadt Wittenberg Magdeburg Mainz Mannheim Marburg Marl Mayen Meerbusch Meine Meinerzhagen Meißen Memmingen Meppen Meschede Metzingen Miesbach Minden Moers Mönchengladbach Moormerland Mühltal Mülheim an der Ruhr München Münster Nauen Neckargemünd Neckarsteinach Neu-Ulm Neuhofen Neumarkt Neumünster Neuruppin Neuss Neustadt an der Weinstraße Nienburg Norderstedt Nordhorn Nördlingen Nürnberg Nußloch Ober-Ramstadt Oberhausen Oberkirch Obernkirchen Obrigheim Offenbach Offenburg Olching Oldenburg Olpe Osnabrück Osterholz-Scharmbeck Paderborn Papenburg Passau Peine Petersberg Pforzheim Pinneberg Plauen Pocking Potsdam Pulheim Querfurt Ratzeburg Ravensburg Recklinghausen Regensburg Reinbek Reinheim Rellingen Remscheid Remseck am Neckar Reutlingen Rinteln Rockenhausen Rodgau Rosenheim Rostock Rottweil Saarbrücken Saarlouis Salem Salzgitter Salzhausen Scheinfeld Schierling Schleiden Schleswig Schöningen Schorndorf Schwabach Schwäbisch Gmünd Schweinfurt Schwerin Schwerte Schwetzingen Senftenberg Siegburg Siegen Sindelfingen Singen Soest Solingen Sonthofen Speyer St. Wendel Stade Steinau Straubing Stuttgart Suhl Sulingen Syke Tarmstedt Tauberbischofsheim Tettnang Tirschenreuth Titisee-Neustadt Tostedt Traunstein Trier Troisdorf Tübingen Tutzing Twistringen Uelzen Uetze Ulm Ulm/Donau Unterhaching Uplengen Varel Vaterstetten Verden Viernheim Viersen Villingen-Schwenningen Wächtersbach Waiblingen Waldkirch Waldmünchen Wallerfangen Wangen Waren (Müritz) Warendorf Warstein Weil am Rhein Weimar Weinheim Wermelskirchen Werne Wesel Westerkappeln Wetzlar Weyhe Weyhe-Leeste Wickede Wiehl Wiesbaden Wilhelmshaven Winden Windhagen Wipperfürth Witten Wittlich Wittmund Wolfratshausen Wolfsburg Worms Wunstorf Wuppertal Würzburg Zweibrücken Zwickau

Fachanwälte für Erbrecht

Bahnhofstr. 38
17489 Greifswald

Telefon: 03834/8552626
Telefax: 03834/8552625
Nachricht senden
Franzenburg 48
35578 Wetzlar

Telefon: 06441-78030
Telefax: 06441-780330
Nachricht senden
Rastatterstr. 29
75179 Pforzheim

Nachricht senden
Zeppelinstraße 2
76185 Karlsruhe

Telefax: 0721 / 98 23 88 01
Nachricht senden
Logenstr. 8
15230 Frankfurt (Oder)

Telefax: 0335 / 6843915
Nachricht senden
Maximilianstraße 2
80539 München

Telefon: 0172 9231838
Telefax: 089 205008150
Nachricht senden
Ludwigstr. 22
86152 Augsburg

Telefon: 0821345770
Telefax: 0821 / 3 45 77 - 20
Nachricht senden
Aktuelle Rechtstipps
Erbrecht Schlägt die Ehefrau ihr Alleinerbe aus, geht das Geld an die Kinder
Hamm (jur). Schlägt der Ehepartner eines Verstorbenen dessen Alleinerbe aus, geht dies an die gesetzlichen Erben des Toten. Ob die Eheleute in einem gemeinsamen Testament andere sogenannte Schlusserben bestimmt hatten, spielt dann keine Rolle mehr, wie das Oberlandesgericht (OLG) Hamm in einem am 24. April 2014 bekanntgegebenen Beschluss vom 14. März 2014 entschied (Az.: 15 W 136/13). Betroffen hiervon sind Patchworkfamilien. Häufig bestimmen Ehepaare, dass nach dem Tod eines Partners das gemeinsame Vermögen zunächst komplett dem Anderen zur Verfügung stehen soll. Der Ehepartner ist zunächst sogenannter Alleinerbe des Verstorbenen. Erst nach dem Tod auch des anderen Ehepartners wird das Vermögen unter den Kindern als „Schlusserben“ aufgeteilt. In Patchworkfamilien besteht...weiter lesen
Erbrecht Ist die Alleinerbin tot, erbt der Staat
München (jur). Soll eine Erbschaft an nicht oder nur entfernt verwandte Personen gehen, sollte der Erblasser mit überlegen, ob gegebenenfalls auch deren Angehörige begünstigt sein sollen. Denn finden sich im Testament keinerlei Hinweise auf solche „Ersatzerben“, dann gilt die gesetzliche Erbfolge und das Geld geht im Zweifel an den Staat, wie das Oberlandesgericht (OLG) München in einem aktuell veröffentlichten Beschluss vom 19. Dezember 2012 entschied (Az.: 31 Wx 372/11). Im Streitfall starb die Erblasserin im Alter von 88 Jahren. Ihr einziger Sohn hatte keine Kinder und war ebenso wie ihr Ehemann schon vorher verstorben. Daher hatte sie in ihrem Testament eine Frau als Alleinerbin eingesetzt, die sie und ihren Ehemann über Jahre gepflegt hatte. Allerdings hatte die...weiter lesen
Erbrecht Testament mit Pfeildiagramm unwirksam
Frankfurt am Main (jur). Soll der Letzte Wille wirklich klar sein, sollten das zu verteilende Erbe oder die infrage kommenden Erben nicht mit einem Pfeildiagramm erläutert werden. Denn wird ein Testament mit solchen grafischen Elementen versehen, entspricht es nicht der gesetzlich vorgeschriebenen Schriftform und ist damit unwirksam, entschied das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main in einem kürzlich veröffentlichten Beschluss vom 11. Februar 2013 (Az.: 20 W 542/11). Im entschiedenen Rechtsstreit hatte eine hinterbliebene Ehefrau für ihren verstorbenen Mann beim Nachlassgericht einen Erbschein beantragt. Sie sei entsprechend der gesetzlichen Erbfolge die Alleinerbin. Doch dagegen erhoben die Geliebte des Verstorbenen sowie zwei entfernte Verwandte Einwendungen und präsentierten ein Testament des...weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (2)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (210)

Besondere Kenntnisse
Neu auf fachanwalt.de
Neu
Karin Langen
Fachanwältin in Nürnberg
Neu
Frank Menken
Fachanwalt in Duisburg
Neu
Dr. Martin Kupka
Fachanwalt in München