Fachanwalt Bottrop – Rechtsanwälte in Bottrop finden

Über Fachanwälte in Bottrop

Bottrop
Bottrop

Bottrop in Nordrhein-Westfalen ist eine kreisfreie Großstadt. Verwaltungstechnisch ist sie in 3 Stadtbezirke aufgeteilt. 1092 erfolgte die erste Erwähnung des Ortes. Bereits 1423 erhielt Bottrop das Marktrecht. In dessen Folge siedelten sich Kaufleute am Ort an. Gemeinsam mit den Kaufleuten arbeiteten bereits die ersten Juristen und Anwälte in Bottrop. Im Ergebnis der Festlegungen des Wiener Kongresses 1815 gelangte auch Bottrop, wie die ganze Umgebung, zum Königreich Preußen.

...mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Böckenhoffstraße 5
46236 Bottrop

Telefax: 02041 / 7 65 87 26
Nachricht senden
Heimannstr. 100
46240 Bottrop

Telefon: 02041 3806001
Telefax: 02041 3806002
Nachricht senden
Hansastr. 15
46236 Bottrop

Gerichtsstr. 20
46236 Bottrop

An Luggesmühle 3
46236 Bottrop

Hansastr. 16
46236 Bottrop

Kirchhellener Str. 1
46236 Bottrop

Gerichtsstr. 20
46236 Bottrop

Osterfelder Straße 27
46236 Bottrop

Telefax: 02041 / 76 20 711
Hansastr. 15
46236 Bottrop


Panorama von Bottrop
Unsere Fachanwalt.de-Rechtstipps
Insolvenzrecht Das grenzüberschreitende Insolvenzverfahren
Bei grenzüberschreitenden Insolvenzen innerhalb der Europäischen Union kann nach der Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 des Rates vom 29. Mai 2000 (EuInsVO) in dem Mitgliedstaat, in dem der Schuldner den Mittelpunkt seiner hauptsächlichen Interessen hat (center of main interests/COMI), das Hauptinsolvenzverfahren eröffnet werden. In diesem Fall gilt bis zur Eröffnung eines Sekundärinsolvenzverfahrens für das Insolvenzverfahren und seine Wirkungen in allen anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union mit Ausnahme Dänemarks grundsätzlich das Recht des Staates, in dem das Hauptinsolvenzverfahren eröffnet worden ist. Art. 10 EuInsVO macht davon für Arbeitsverhältnisse eine Ausnahme. Danach gilt für diese „ausschließlich“ das Recht des Mitgliedstaats,...weiter lesen
Arbeitsrecht Fragen zum Urlaubsgeld
In einigen Branchen erhalten Arbeitnehmer von ihrem Arbeitgeber neben dem normalen Gehalt noch zusätzliches Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld. Dabei kommt häufig die Frage auf, wieso nicht alle Angestellten in Deutschland Urlaubsgeld erhalten. Gibt es einen gesetzlichen Anspruch oder zahlen die Unternehmer alle freiwillig? Ist der Arbeitgeber verpflichtet Urlaubsgeld zu zahlen? Sofern im Arbeitsvertrag keine Regelung zum Urlaubsgeld getroffen wurde, erhält der Arbeitnehmer neben dem bezahlten Urlaub kein zusätzliches Urlaubsgeld. Eine gesetzliche Verpflichtung, die den Arbeitgeber verpflichtet Urlaubsgeld zu zahlen gibt es nicht. Aufgrund des Gesetzes hat der Mitarbeiter daher keinen Anspruch. Wenn es keine gesetzliche Regelung gibt, wieso zahlen dann einige Betriebe? Nur weil der...weiter lesen
Steuerrecht BFH begrenzt Steuer auf Geschenke an Kunden und Arbeitnehmer
München (jur). Der Bundesfinanzhof (BFH) hat die Pauschalsteuer auf Geschenke an Geschäftspartner und Arbeitnehmer begrenzt. Die Steuer danach nur dann fällig, wenn sonst der Empfänger deutsche Einkommensteuer auf den Wert des Geschenks zahlen müsste, entschied der BFH in drei am Mittwoch, 15. Januar 2014, veröffentlichten Leitsatzurteilen (Az.: VI R 57/11, VI R 52/11 und VI R 78/12). Wer als Geschäftspartner oder Arbeitnehmer ein Geschenk bekommt, muss dessen Wert eigentlich als Einkommen besteuern. Das Gesetz ermöglicht es aber den schenkenden Unternehmen oder Selbstständigen, die Steuer pauschal mit einem Satz von 30 Prozent abzugelten. Damit die Geschenke auch wirklich wie erwünscht die Freundschaft erhalten, ist dies auch so üblich. Bislang war...weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Stadtbezirke
Neu auf fachanwalt.de
Neu
Alexandra Kolodziej
Fachanwältin in Bottrop
Neu
Oliver Metzlaff
Fachanwalt in Bottrop
Neu
Dirk Vossen
Fachanwalt in Bottrop

Weitere Rechtsgebiete in Bottrop
Mehr große Städte