Fachanwalt Bocholt – Rechtsanwälte in Bocholt finden

Über Fachanwälte in Bocholt

Rechtsanwalt Bocholt
Bocholt

Im westlichen Münsterland im Nordwesten NRWs liegt Bocholt und ist im Kreis Borken die größte Stadt. Politisch und kulturhistorisch gehört Bocholt zum westlichen Münsterland, landschaftlich aber zum Niederrheinischen Tiefland. Rund 119 Quadratkilometer beträgt die gesamte Fläche des Stadtgebietes. Davon werden 65,9 % landwirtschaftlich genutzt, 6,7 % bestehen aus Waldfläche, 1,8 % aus Wasser sowie 2,1 % aus Grün- und Erholungsanlagen, 15,9 % sind Gebäude – und Hofflächen, 6,9 % Straßen, Plätze und Wege und sonstige Flächen 0,8 %. Nach der Hauptsatzung gliedert sich Bocholt in sieben Stadtbezirke: Nordost, Mitte, West, Südost, Ost, Nordwest und West.

Bocholt liegt nahe an der niederländischen Grenze und hat viel zu bieten. 2005 wurde Bocholt zur fahrradfreundlichsten Stadt Deutschlands gewählt. Bocholt selbst sowie auch die Umgebung ist für Radfahrer ein Paradies bis hinein in die Niederlande. Jede Menge Sehenswürdigkeiten gibt es in Bocholt zu besuchen. Das historische Rathaus ist das schönste Gebäude der Stadt und entstand in der niederländischen Renaissance. Ein wenig später wurde die katholische Pfarrkirche St. Georg ein spätgotischer Hallenbau gebaut. Die Textilindustrie ist regionaltypisch. Einen Einblick bietet das Westfälische Industriemuseum. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Schloss Diepenbrock, welches sich in Bocholt-Barlo befindet. Dies ist ein Rittersitz von 1326. Im Inselbad Bahia kann entspannt und relaxt werden. Dort gibt es eine preisgekrönte Saunalandschaft. Die brandneue In- und Outdoor-Kartbahn sorgt für einen Kick und für Einkaufslustige gibt es die Shopping-Arkaden und das Neutor.

...mehr lesen

Autor:
IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Kurfürstenstr. 46 A
46399 Bocholt

Telefax: 02871 - 2 41 44 - 16
Nachricht senden
6 Bewertungen
5.0 von 5.0
Kurfürstenstr. 46 A
46399 Bocholt

Telefax: 02871 - 2 41 44 - 16
Nachricht senden
1 Bewertung
5.0 von 5.0
Meckenemstr. 14
46395 Bocholt

Kurfürstenstr. 46 a
46399 Bocholt

Hermannstraße 23
46399 Bocholt

Telefon: 02871 2192780
Hermannstraße 23
46399 Bocholt

Telefon: 02871 2192780
1 Bewertung
5.0 von 5.0
Münsterstr. 15
46397 Bocholt

Moltkestr. 23
46397 Bocholt

Josef-Jakob-Platz 1
46399 Bocholt

Münsterstr. 11
46397 Bocholt


Unsere Fachanwalt.de-Rechtstipps
Baurecht und Architektenrecht Terrassenüberdachung: Braucht man eine Baugenehmigung?
Draußen sitzen, während es stürmt und regnet, am Abend noch ein Glas Wein genießen, und all das, ohne Angst vor dem nächsten Regenguss zu haben: Eine Terrassenüberdachung macht es möglich und so spielen viele Eigenheimbesitzer mit dem Gedanken, ihrer Terrasse mit einer Überdachung wetterfest zu machen. Doch ist das ohne Weiteres überhaupt möglich? Schließlich darf nicht überall gebaut werden, es braucht eine Genehmigung. Gilt das jedoch auch für Anbauten im Eigenheim – und wie holt man sich eine solche Genehmigung überhaupt ein? Gut geplant, ist halb genehmigt Wer mit dem Gedanken spielt, seine Ihre Terrasse zu überdachen, sollte im Vorfeld jede Menge Pläne machen: Die Statik muss berechnet werden, es werde detaillierte Pläne ... weiter lesen
Arbeitsrecht Bei Krankheit kein Geld im Ein-Euro-Job
Halle (jur). Erkranken Hartz-IV-Bezieher während eines Ein-Euro-Jobs, erhalten sie für die Fehlzeiten keine Weiterzahlung ihrer Aufwandsentschädigung. Da es sich bei den „Arbeitsgelegenheiten“ nicht um ein reguläres Beschäftigungsverhältnis handelt, kann für die krankheitsbedingten Fehlzeiten auch keine „Lohnfortzahlung“ beansprucht werden, entschied das Landessozialgericht (LSG) Sachsen-Anhalt in einem am Dienstag, 23. Oktober 2012, bekanntgegebenen Urteil (Az.: L 2 AS 397/10). Das LSG stellte in seiner Entscheidung vom 24. Mai 2012 klar, dass bei Ein-Euro-Jobs eine Aufwandsentschädigung „nur für die Zeiten der Anwesenheit“ gezahlt werde. Dies ergebe sich aus dem Gesetz. Für krankheitsbedingte Fehlzeiten würden tatsächliche ... weiter lesen
Arbeitsrecht Höheres Mutterschaftsgeld bei Kindergartenzuschuss des Chefs
Kiel (jur). Zahlt der Arbeitgeber regelmäßig einen Kindergartenzuschuss, wirkt sich dieser bei einem weiteren Kind der Arbeitnehmerin auch erhöhend auf das Mutterschaftsgeld aus. Der Kindergartenzuschuss gilt als zu berücksichtigendes Arbeitsentgelt, auch wenn dieser nur mündlich und auf „freiwilliger“ Basis vereinbart wurde, entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Schleswig-Holstein in einem aktuell veröffentlichten Urteil vom 19. März 2014 (Az.: 3 Sa 388/13). Der Zuschuss müsse in den letzten drei Kalendermonaten vor Beginn der Mutterschutzfrist oder eines Beschäftigungsverbotes gezahlt worden sein, so die Kieler Richter. Nach den geltenden gesetzlichen Vorschriften erhalten berufstätige, gesetzlich versicherte Arbeitnehmerinnen bei einer Schwangerschaft ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (3)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (3)

DSGVO Vorlagen / Muster – Ihr Datenschutzkonzept von A bis Z zum Download
Jetzt Rechtsfrage stellen
Neu auf fachanwalt.de
Neu
Horst-Dieter Körperich
Fachanwalt in Bocholt
Neu
Andreas Kirchberg
Fachanwalt in Bocholt
Neu
Angelika Schumann-Bengfort
Fachanwältin in Bocholt

Mehr große Städte