Fachanwalt Delmenhorst – Rechtsanwälte in Delmenhorst finden

Über Fachanwälte in Delmenhorst

Delmenhorst
Delmenhorst

Im Norden von Deutschland im Oldenburger Land liegt Delmenhorst. Im Osten und Nordosten verlaufen der Ochtum und der Klosterbach sowie durch das Zentrum selbst die Delme. Verschiedene kulturelle Einrichtungen finden sich in Delmenhorst wie beispielsweise das Haus Coburg, in ihm befindet sich die Städtische Galerie Delmenhorst. Des Weiteren gibt es noch die Museumsmühle Hasbergen und das Nordwestdeutsche Museum für Industriekultur mit dem Namen Nordwolle Delmenhorst und die Museumseisenbahn „Jan Harpstedt.“Noch viele weitere Sehenswürdigkeiten hat die Stadt zu bieten, wie zum Beispiel das denkmalgeschützte Rathaus am Marktplatz, welches errichtet, wurde von 1910 bis 1914 im Jugendstil. Versehen ist es mit einem 42 Meter hohen Wasserturm. Überdies gibt es auf dem Marktplatz noch die sehenswerte Markthalle aus dem Jahre 1920. Das eigentliche Zentrum der Stadt entstand mit der Rathausanlage. Nur wenige Hundert Einwohner gab es in der frühen Neuzeit und im Mittelalter. Langsam wuchs die Bevölkerungszahl und es gab einige Kriege, Seuchen und Hungersnöte, wodurch sie wieder zurückging. Delmenhorst entwickelte sich aufgrund von zahlreichen Unternehmensgründungen in den Bereichen Kork, Jute, Linoleum und Wolle zu der größten Industriestadt gelegen zwischen Ems und Weser. Im Jahre 1816 waren es 1.937 Einwohner und bereits 1900 ungefähr 16.000. Die Einwohnerzahl stieg bis 1950 an auf 57.000. 78.226 waren es 1995 und dies war der historische Höchststand.

...mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Oldenburger Straße 131
27753 Delmenhorst

Bismarckstraße 69
27749 Delmenhorst

Telefon: 04221/800600
Telefax: 04221/800602
Oldenburger Straße 25
27753 Delmenhorst

Stedinger Straße 39 a
27753 Delmenhorst

Hansastr. 86
27751 Delmenhorst

Rudolf-Königer-Straße 3+5
27753 Delmenhorst

Lange Str. 85/86
27749 Delmenhorst

Karlstraße 3
27749 Delmenhorst

Delmegarten 8
27749 Delmenhorst

Oldenburger Straße 131
27753 Delmenhorst


Unsere Fachanwalt.de-Rechtstipps
Sozialrecht Sozialhilfe muss nur bei Bedürftigkeit zahlen
Kassel (jur). Für behinderte Kinder muss die Sozialhilfe nur dann den Einbau eines erforderlichen Fahrstuhls im elterlichen Haus bezahlen, wenn die Eltern nicht über ausreichendes Vermögen verfügen. Der Fahrstuhl gehört nicht zu den gesetzlich privilegierten Maßnahmen, bei denen Einkommen und Vermögen unberücksichtigt bleiben, urteilte am Donnerstag, 20. September 2012, das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel (Az.: B 8 SO 15/11 R). Laut Sozialgesetzbuch XII können Behinderte verschiedene Maßnahmen unabhängig von ihrem Vermögen beanspruchen. Auch Einkommen wird hier nur berücksichtigt, soweit die Maßnahme zu Einsparungen beim laufenden Lebensunterhalt führt. Zu diesen begünstigten Maßnahmen gehören Hilfen für die Teilnahme noch...weiter lesen
Allgemein Kassenpatient braucht sich nicht mit Greifzangen-Prothese abfertigen zu lassen
Auch Kassenpatienten haben Anspruch auf die Versorgung mit einer hochwertigen Prothese, wenn sie diese als Ersatz für ihren Unterarm benötigen. Dies hat kürzlich das SG Heilbronn klargestellt. Der Kostendruck im Gesundheitsdruck führt bei Krankenkassen manchmal zu seltsamen Entscheidungen. Dies wird an einem aktuellen Fall deutlich. Ein Frau litt darunter, dass sie ohne linke Hand sowie oder linken Unterarm das Licht der Welt erblickte. Im Alter von 24 Jahren wollte sie sich mit dieser unerträglichen Situation nicht mehr abfinden. Sie verlangte von ihrer Krankenkasse, dass sie eine Unterarmprothese erhält. Doch diese lehnte das in einem Bescheid wegen der damit verbundenen Kosten in Höhe von ungefähr 45.000 Euro ab. Die Krankenkasse begründete das damit, dass dies auch...weiter lesen
Verwaltungsrecht Kommune muss ehrenamtlichem Feuerwehrmann Führerschein bezahlen
München (jur). Ehrenamtliche Feuerwehrleute in Bayern müssen von der Kommune übernommene Führerscheinkosten nicht zurückzahlen. Das Bayerische Feuerwehrgesetz sieht solch einen Rückgriff auf die Freiwilligen Feuerwehrleute nicht vor, entschied der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) in München in einem am Dienstag, 26. Mai 2015, bekanntgegebenen Urteil (Az.: 4 BV 13.2391). Im konkreten Fall hatte ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Gößweinstein im Landkreis Forchheim nördlich von Nürnberg von der Gemeinde die Kosten für einen Lkw-Führerschein erstattet bekommen. Gleichzeitig hatte der ehrenamtliche Feuerwehrmann erklärt, für mindestens zehn Jahre für Einsätze, Ausbildung und Übungen als Lkw-Fahrer zur Verfügung zu stehen....weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (3)

Stadtbezirke
Neu auf fachanwalt.de
Neu
Saliha Dilek Peter
Fachanwältin in Delmenhorst
Neu
Cornelia Staffa
Fachanwältin in Delmenhorst
Neu
Dr. Wolfgang Schmidt
Fachanwalt in Delmenhorst

Weitere Rechtsgebiete in Delmenhorst
Fachanwälte im Umkreis von 50 km um Delmenhorst
Mehr große Städte