Fachanwalt Neuss – Rechtsanwälte in Neuss finden

Über Fachanwälte in Neuss

Rechtsanwalt Neuss
Neuss

In Nordrhein-Westfalen, gegenüber von Düsseldorf am Rhein gelegen, wurde die Stadt Neuss 1963 Großstadt. Heute beherbergt sie 152.000 Einwohner. Sie ist eine der ältesten Städte Deutschlands und feierte 1984 das 2000 jährige Bestehen Ihrer 1. urkundlichen Erwähnung. Eine verwaltungstechnische Aufgliederung der Stadt in Stadtbezirke oder Stadtteile gibt es hier nicht. Anders als bei anderen kreisfreien Städten.

...mehr lesen

Autor:
IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Sebastianusstr. 2-4
41460 Neuss

Erftstr. 78
41460 Neuss

Glehner Weg 41d
41464 Neuss

Klarissenstr. 15
41460 Neuss

Krefelder Str. 15
41460 Neuss

Batteriestr. 1 / Hafen Kopfgebäude
41460 Neuss

Gladbacher Str. 157
41462 Neuss

Friedrichstraße 44-46
41460 Neuss

Telefax: 02131-13 35 348
5 Bewertungen
5.0 von 5.0
Drususallee 16-18
41460 Neuss

Virchowstr. 4
41464 Neuss


Panorama von Neuss
Unsere Fachanwalt.de-Rechtstipps
Sozialrecht Hartz-IV: Jobcenter muss eventuell für Nachhilfelehrer aufkommen
Jobcenter müssen unter Umständen im Rahmen von Hartz-IV Leistungen die Kosten für eine dauerhafte Nachhilfe übernehmen. Dis hat jetzt das Sozialgericht Braunschweig klargestellt. Ein Schüler litt insbesondere unter Legasthenie. Er besuchte die 10. Klasse einer Realschule. Seine Eltern bezogen Hartz-IV beziehungsweise eine Erwerbsunfähigkeitsrente. Als er beim Jobcenter Kostenübernahme für eine dauerhafte Nachhilfe beantragte, stellte sich das Amt quer. Es lehnte dies im Bescheid ab, weil es für dauerhafte Nachhilfen keine rechtliche Grundlage heben würde. Darüber hinaus erbringe der Schüler mittelmäßige Leistungen, so dass seine Versetzung nicht gefährdet sei. Der Schüler zog gegen diesen ablehnenden Bescheid und verklagte das Jobcenter auf ... weiter lesen
Arbeitsrecht Bonus für Gewerkschaftsmitglieder bei Massenentlassungen zulässig
Erfurt (jur). Bei Massenentlassungen dürfen Gewerkschaften Vergünstigungen für ihre Mitglieder aushandeln. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt billigte am Mittwoch, 15. April 2015, einen entsprechenden Ergänzungstarifvertrag zwischen IG Metall und Nokia (Az.: 4 AZR 796/13). Hintergrund des Streits war ein umfassender Personalabbau im Jahr 2012 bei Nokia Siemens Networks in München. In einem Sozialtarifvertrag vereinbarten Nokia und die IG Metall die Überführung der Arbeitsplätze in eine Transfergesellschaft. Der Bruttolohn sollte dort 70 Prozent des bisherigen Lohns betragen. Als Entschädigung gab es Abfindungen bis zu 110.000 Euro. Diese Regelungen wurden auch vom Betriebsrat als offizieller Interessenausgleich (Sozialplan) übernommen. Ergänzend schlossen Nokia ... weiter lesen
Arbeitsrecht Mobbing: Anspruch auf Schmerzensgeld kann bei Untätigkeit verwirken
Wer mit der Geltendmachung von Ansprüchen wegen Mobbings auf der Arbeitsstelle zu lange wartet, kann diese möglicherweise nicht mehr geltend machen. Vorliegend ging es um einen Personalfachberater, der seit über 15 Jahren keine Probleme am Arbeitsplatz hatte. Nachdem er einen neuen Chef hatte, wurde er in den Jahren 2007 bis 2009 jeweils für längere Zeit krankgeschrieben. Als der Arbeitgeber ihm wegen seiner Fehlseiten im Jahre 2010 gekündigt hatte, zog er vor das Arbeitsgericht. Dort machte er gegen seinen früheren Arbeitgeber einen Anspruch auf Schmerzensgeld wegen Mobbings geltend. Er begründete dies in seiner Klage damit, dass er seit 2006 von seinem neuen Chef schikaniert worden sei. Dies sei unter anderem durch Aufbürdung von Sonderaufgaben und dem Entzug seiner bisherigen ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Neu auf fachanwalt.de
Neu
Walter Dickmann
Fachanwalt in Neuss
Neu
Katharina Ursula Poensgen
Fachanwältin in Neuss
Neu
Alexandra Görges
Fachanwältin in Neuss

Mehr große Städte