Rechtsanwalt Scheidung - Anwalt für Scheidung finden!

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Rechtsanwalt für Scheidung

Was versteht man unter einer Scheidung?

Bei der Scheidung oder Ehescheidung wird eine Ehe in formeller Hinsicht wieder gelöst. Der Zustand „geschieden“ ist ein sogenannter Familienstand – wie auch „ledig oder „verheiratet“.

Wann wird eine Ehe geschieden?

Eine Ehe kann auf Antrag durch richterliche Entscheidung geschieden werden. Eine Scheidung ist möglich, wenn die einvernehmliche eheliche Lebensgemeinschaft nicht mehr besteht und voraussichtlich auch nicht mehr wiederhergestellt werden kann. In diesem Fall gilt die Ehe als gescheitert. Dies kann auch der Fall sein, wenn die Ehepartner noch in einer gemeinsamen Wohnung leben, aber zumindest ein Ehepartner keine häusliche Gemeinschaft mehr wünscht. 

Gesetzliche Regelungen:

Die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Scheidung finden sich in den §§ 1564 bis 1568 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) sowie in den §§ 133 bis 150 des FamFG (Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit). Die Scheidungsfolgen behandeln die Vorschriften der §§ 1568a bis 1587 BGB.

Von einem Scheitern der Ehe wird ausgegangen, wenn

  • die Ehegatten seit mindestens einem Jahr getrennt leben und
  • beide Ehegatten die Scheidung beantragt haben oder
  • ein Ehegatte die Scheidung beantragt und der andere zustimmt.

Per Gesetz wird von einem Scheitern der Ehe ausgegangen, wenn die Ehepartner seit über drei Jahren getrennt leben.

Was bedeutet „getrennt leben“?

Vom Gesetz her leben die Ehegatten getrennt, wenn „zwischen ihnen keine häusliche Gemeinschaft besteht und ein Ehegatte sie erkennbar nicht herstellen will, weil er die eheliche Lebensgemeinschaft ablehnt.“ Das bedeutet: Der Wille zur Trennung muss vorhanden und nach außen erkennbar sein. Ein Ehepaar kann noch in der gemeinsamen Wohnung wohnen und getrennt sein. Dann sollten beide jedoch nicht mehr im selben Bett schlafen und auch keine Haushaltsarbeiten mehr für einander erbringen, wie etwa Kochen und Wäschewaschen. Wird nach außen hin erkennbar, dass ein Ehegatte keine häusliche Gemeinschaft mehr wünscht, beginnt die Trennungsfrist zu laufen.

Gibt es Fälle, in denen das Gesetz eine Scheidung trotz Trennung nicht zulässt?

§ 1568 BGB enthält die sogenannte Härteklausel. Danach soll eine Ehe trotz Trennung nicht geschieden werden, wenn und solange dies zum Wohl der Kinder ausnahmsweise erforderlich erscheint. Ein weiterer Grund kann darin bestehen, dass die Scheidung für denjenigen Ehepartner, der sie ablehnt, aufgrund besonderer Umstände einen Härtefall darstellen würde.

Welche Folgen hat eine Scheidung?

  • Formelle Auflösung der Ehe,
  • möglicher Anspruch auf Überlassung der Ehewohnung an einen Ehegatten, § 1568a BGB,
  • möglicher Anspruch auf Überlassung von Haushaltsgegenständen, § 1568b BGB,
  • Unterhaltsansprüche des geschiedenen Ehegatten, §§ 1569 ff. BGB,
  • Durchführung eines Versorgungsausgleichs, § 1587 BGB. 

Im Rahmen einer Scheidung sind weitere familienrechtliche Fragen unter den Ehepartnern zu regeln. Dazu zählen unter anderem die elterliche Sorge bzw. das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder und die Zahlung von Kindesunterhalt.

Sie brauchen einen Anwalt an Ihrem Wohnort für Ihr familienrechtliches Problem? Bei fachanwalt.de finden Sie Anwälte, die sich auf dieses Rechtsgebiet spezialisiert haben. Der Titel „Fachanwalt“ steht dabei für einen Rechtsanwalt, der fundierte theoretische und praktische Kenntnisse in diesem Bereich erworben hat. Die Rechtsanwaltskammer verleiht den Titel entsprechend der Fachanwaltsordnung.

Anwälte für Scheidung
Sortiere nach
Hohenstaufenring 72
50674 Köln

Telefax: +49 (0)221/34 66 55 99
Nachricht senden
Friedrichstraße 121
10117 Berlin

Telefax: 030 / 28 48 49 83
Nachricht senden
Lange Straße 5
17489 Greifswald

Telefon: 03834-8833544
Telefax: 03834-8833543
Nachricht senden
Sandstraße 160
57072 Siegen

Telefon: 0271 - 56055
Telefax: 0271 - 21649
Nachricht senden
Leipziger Straße 46
03048 Cottbus

Telefax: 0355 / 3818652
Nachricht senden
Krayer Straße 197
45307 Essen

Telefon: 0201/545250
Telefax: 0201/5452510
Nachricht senden
Bahnhofstraße 6
45701 Herten

Telefon: 0209/165880
Telefax: 0209/1658810
Nachricht senden
Manfred-von-Richthofen-Straße 15
12101 Berlin

Telefon: 03086307581
Telefax: 030 86307585
Nachricht senden
Huysenstraße 15
45128 Essen

Telefax: 0201 / 36 15 643
Nachricht senden
Prellerstraße 2a
99423 Weimar

Telefax: 03643 / 4899409
Nachricht senden

Bitte wählen Sie einen Ort, um einen Anwalt für Scheidung zu finden:
Anwalt Scheidung Aachen Anwalt Scheidung Aalen Anwalt Scheidung Alzey Anwalt Scheidung Arnsberg Anwalt Scheidung Aschaffenburg Anwalt Scheidung Augsburg Anwalt Scheidung Bad Doberan Anwalt Scheidung Bad Münstereifel Anwalt Scheidung Bad Neustadt Anwalt Scheidung Bad Schwalbach Anwalt Scheidung Bad Urach Anwalt Scheidung Baden-Baden Anwalt Scheidung Bamberg Anwalt Scheidung Bayreuth Anwalt Scheidung Bergheim Anwalt Scheidung Bergkamen Anwalt Scheidung Bergneustadt Anwalt Scheidung Berlin Anwalt Scheidung Biedenkopf Anwalt Scheidung Bielefeld Anwalt Scheidung Bobingen Anwalt Scheidung Bocholt Anwalt Scheidung Bochum Anwalt Scheidung Bonn Anwalt Scheidung Bornheim Anwalt Scheidung Brandenburg an der Havel Anwalt Scheidung Braunschweig Anwalt Scheidung Bremen Anwalt Scheidung Bremerhaven Anwalt Scheidung Bretten Anwalt Scheidung Castrop-Rauxel Anwalt Scheidung Celle Anwalt Scheidung Chemnitz Anwalt Scheidung Cottbus Anwalt Scheidung Darmstadt Anwalt Scheidung Delmenhorst Anwalt Scheidung Dormagen Anwalt Scheidung Dortmund Anwalt Scheidung Dresden Anwalt Scheidung Duisburg Anwalt Scheidung Düren Anwalt Scheidung Düsseldorf Anwalt Scheidung Elmshorn Anwalt Scheidung Engelskirchen Anwalt Scheidung Erftstadt Anwalt Scheidung Erfurt Anwalt Scheidung Erkelenz Anwalt Scheidung Erlangen Anwalt Scheidung Essen Anwalt Scheidung Esslingen Anwalt Scheidung Esslingen am Neckar Anwalt Scheidung Euskirchen Anwalt Scheidung Flensburg Anwalt Scheidung Frankfurt am Main Anwalt Scheidung Freiburg im Breisgau Anwalt Scheidung Friedrichshafen Anwalt Scheidung Fulda Anwalt Scheidung Fürth Anwalt Scheidung Garbsen Anwalt Scheidung Garmisch-Partenkirchen Anwalt Scheidung Gelsenkirchen Anwalt Scheidung Gladbeck Anwalt Scheidung Görlitz Anwalt Scheidung Göttingen Anwalt Scheidung Greifswald Anwalt Scheidung Greifswald, Hansestadt Anwalt Scheidung Grevenbroich Anwalt Scheidung Gummersbach Anwalt Scheidung Gütersloh Anwalt Scheidung Haar Anwalt Scheidung Hagen Anwalt Scheidung Haltern am See Anwalt Scheidung Hamburg Anwalt Scheidung Hameln Anwalt Scheidung Hannover Anwalt Scheidung Hattingen Anwalt Scheidung Heidelberg Anwalt Scheidung Heilbronn Anwalt Scheidung Herne Anwalt Scheidung Herten Anwalt Scheidung Hof Anwalt Scheidung Hopsten Anwalt Scheidung Hürth Anwalt Scheidung Ibbenbüren Anwalt Scheidung Ingolstadt Anwalt Scheidung Jena Anwalt Scheidung Kaiserslautern Anwalt Scheidung Kamen Anwalt Scheidung Karlsruhe Anwalt Scheidung Kassel Anwalt Scheidung Kehl Anwalt Scheidung Kleve Anwalt Scheidung Köln Anwalt Scheidung Konstanz Anwalt Scheidung Krefeld Anwalt Scheidung Landshut Anwalt Scheidung Langenfeld (Rheinland) Anwalt Scheidung Langenhagen Anwalt Scheidung Leipzig Anwalt Scheidung Liederbach Anwalt Scheidung Lingen Anwalt Scheidung Lübeck Anwalt Scheidung Lüdenscheid Anwalt Scheidung Ludwigshafen Anwalt Scheidung Lüneburg Anwalt Scheidung Magdeburg Anwalt Scheidung Mainz Anwalt Scheidung Mannheim Anwalt Scheidung Marburg Anwalt Scheidung Marktheidenfeld Anwalt Scheidung Marl Anwalt Scheidung Marquartstein Anwalt Scheidung Meckenheim Anwalt Scheidung Meerbusch Anwalt Scheidung Menden (Sauerland) Anwalt Scheidung Meppen Anwalt Scheidung Merseburg Anwalt Scheidung Mönchengladbach Anwalt Scheidung Mörfelden-Walldorf Anwalt Scheidung Mülheim an der Ruhr Anwalt Scheidung München Anwalt Scheidung Münster Anwalt Scheidung Nagold Anwalt Scheidung Neu-Ulm Anwalt Scheidung Neubrandenburg Anwalt Scheidung Neumarkt Anwalt Scheidung Neumünster Anwalt Scheidung Neuss Anwalt Scheidung Neustadt an der Weinstraße Anwalt Scheidung Neuwied Anwalt Scheidung Nordhorn Anwalt Scheidung Nürnberg Anwalt Scheidung Oberhausen Anwalt Scheidung Oerlinghausen Anwalt Scheidung Osnabrück Anwalt Scheidung Passau Anwalt Scheidung Pforzheim Anwalt Scheidung Plauen Anwalt Scheidung Pulheim Anwalt Scheidung Regensburg Anwalt Scheidung Reiskirchen Anwalt Scheidung Remscheid Anwalt Scheidung Rheine Anwalt Scheidung Rüsselsheim Anwalt Scheidung Saarlouis Anwalt Scheidung Salzgitter Anwalt Scheidung Schkeuditz Anwalt Scheidung Schleiden Anwalt Scheidung Schleiden-Gemünd Anwalt Scheidung Schwäbisch Gmünd Anwalt Scheidung Schwerte Anwalt Scheidung schwetzingen Anwalt Scheidung Siegburg Anwalt Scheidung Siegen Anwalt Scheidung Solingen Anwalt Scheidung Spardorf Anwalt Scheidung Stralsund Anwalt Scheidung Strausberg Anwalt Scheidung Stuttgart Anwalt Scheidung Troisdorf Anwalt Scheidung Tübingen Anwalt Scheidung Ulm Anwalt Scheidung Unna Anwalt Scheidung Velbert Anwalt Scheidung Versmold Anwalt Scheidung Viersen Anwalt Scheidung Villingen-Schwenningen Anwalt Scheidung Waldshut-Tiengen Anwalt Scheidung Weimar Anwalt Scheidung Wesel Anwalt Scheidung Wetzlar Anwalt Scheidung Wolfenbüttel Anwalt Scheidung Wuppertal Anwalt Scheidung Würzburg Anwalt Scheidung Zwickau
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Scheidung
Familienrecht Namensänderung zum Wohl des Pflegekindes
Mainz/Berlin (DAV). Entscheidend dafür, ob ein Kind den Namen seiner Pflegeltern annimmt, ist das Kindeswohl. Das berichtet die Arbeitsgemeinschaft Familienrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) und verweist auf eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Mainz vom 24. April 2015 (AZ: 4 K 464/14.MZ). Das 10-jährige Mädchen lebte seit seiner Geburt bei Pflegeeltern, trug aber noch den Familiennamen seiner leiblichen Mutter. Das Kind äußerte wiederholt und mit Nachdruck, dass es den Familiennamen seiner Pflegeeltern annehmen wolle. Die zuständige Gemeinde stimmte zu: Die Namensänderung diene dem Wohl des Kindes. Der gemeinsame Nachname unterstütze hier vor allem die wahrnehmbare Zugehörigkeit zur Familie der Pflegeeltern. Die leiblichen Eltern waren damit jedoch nicht...weiter lesen
Familienrecht Zwanzigjährige in der Berufsvorbereitung - keine gesteigerte Unterhaltspflicht der Eltern
Kindesunterhalt: Der Besuch einer primär der Verbesserung der allgemeinen Fähigkeiten dienenden berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme durch ein volljähriges Kind begründet keine gesteigerte Erwerbspflicht der Eltern. Das hat der 2. Senat für Familiensachen des Oberlandesgerichts Hamm am 03.12.2014 beschlossen und damit die erstinstanzliche Entscheidung des Amtsgerichts - Familiengericht - Dorsten bestätigt. Die 20jährige Antragstellerin aus Dorsten ist die Tochter der Antragsgegnerin. Sie lebt bei ihrem Vater, der selbst erwerbsunfähig ist und Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) II bezieht. Die Antragsgegnerin ist geringfügig beschäftigt und erhält ergänzend Leistungen nach dem SGB II. Die Antragstellerin hat die Hauptschule ohne Abschluss beendet. Sie...weiter lesen
Familienrecht Sorgerecht: Voraussetzungen für Aufenthaltswechsel eines Kindes
Der für das Familienrecht zuständige XII. Zivilsenat hat eine Entscheidung des Oberlandesgerichts aufgehoben, mit der dieses das alleinige Sorgerecht für das bisher bei seiner Mutter in Deutschland lebende Kind auf den in Frankreich lebenden Vater übertragen hat. Die nicht miteinander verheirateten Eltern streiten um das alleinige Sorgerecht für ihre im Oktober 2002 geborene, jetzt achtjährige Tochter. Die Mutter besitzt die deutsche, der Vater die französische Staatsangehörigkeit. Zur Zeit der Geburt des Kindes lebten die Eltern in Frankreich. Kurz nach der Geburt trennten sie sich, und die Mutter kehrte mit dem Kind nach Deutschland zurück, wo das Kind seither lebt und zur Schule geht. Beide Elternteile übten die elterliche Sorge zunächst einverständlich gemeinsam aus....weiter lesen
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Thurid Neumann
Rechtsanwältin in Konstanz
Neu
Ass. jur. Ernst Andreas Kolb
Rechtsanwalt in Berlin
Neu
Thorsten Redlow
Rechtsanwalt in Cottbus
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte