Rechtsanwalt Fahrverbot - Anwalt für Fahrverbot finden!


Nachfolgend finden Sie Rechtsanwälte für das Thema

Fahrverbot

! Fachanwälte für

Verkehrsrecht

haben unserer Meinung nach in der Regel auch besondere Kenntnisse zum Thema

Fahrverbot

. Deshalb wurde dieses Themengebiet den Fachanwälten für

Verkehrsrecht

durch uns zugeordnet.

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Rechtsanwalt für Fahrverbot

Das Fahrverbot darf nicht mit der Entziehung der Fahrerlaubnis (Führerscheinentzug) verwechselt werden. Das Fahrverbot wird auf Basis des § 25 StVG wegen einer groben Verkehrsordnungswidrigkeit ausgesprochen. Es hat zur Folge, dass der Führerschein – also das Dokument selbst – von der Behörde in Besitz genommen wird und bis nach Ende des Fahrverbotes verwahrt, dann wieder zurückgegeben wird.

Dauer des Fahrverbots

Ein Fahrverbot kann für die Dauer von einem bis zu drei Monaten ausgesprochen werden. Es bedeutet, dass man in dieser Zeit kein Kraftfahrzeug zu führen darf. Die Frist für die Dauer des Fahrverbots beginnt zu laufen, wenn der Führerschein in amtliche Verwahrung – also in den Besitz der Behörde – gelangt ist. Die amtliche Verwahrung kann z. B. bei der Geschäftsstelle eines Gerichts erfolgen.

Anders als bei der Entziehung der Fahrerlaubnis muss wegen eines Fahrverbotes der Führerschein nicht neu beantrag werde. Die alte Fahrerlaubnis wird nach Ablauf der Frist wieder herausgegeben, das Führen eines Kraftfahrzeuges ist dann ohne weiteres möglich.

Anwälte für Fahrverbot
Sortiere nach
Ludwigstr. 1
95444 Bayreuth

Telefax: 0921 / 50858-16
Nachricht senden
2 Bewertungen
5.0 von 5.0
Kasseler Straße 4
99310 Arnstadt

Telefax: +49 (0)3628 5659-40
Nachricht senden
Marktstr. 22
73230 Kirchheim

Telefon: 07021/720200
Telefax: 07021/720201
Nachricht senden
1 Bewertung
5.0 von 5.0
Von-Hünefeld-Straße 12
50829

Telefon: 0221-9535020
Telefax: 0221-953502
Nachricht senden
Osterstraße 12
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471-81264
Telefax: 04471-187311
Nachricht senden
12 Bewertungen
4.9 von 5.0
Bewertungen stammen aus 3 Portalen
Hauptstr. 44
73033 Göppingen

Telefax: 07161 / 988 98 1
Nachricht senden
1 Bewertung
5.0 von 5.0
Judengasse 3
98574 Asbach (Schmalkalden)

Telefon: 03683-7878790
Telefax: 03683-7878799
Nachricht senden
12 Bewertungen
4.8 von 5.0
Hauptstr. 44
73033 Göppingen

Telefax: 07161 / 988 98 1
Nachricht senden
7 Bewertungen
4.5 von 5.0
Hauptstraße 69a
89250 Senden

Telefax: 07307 92 73 767
Nachricht senden
John-Brinckman-Straße 7
18055 Rostock

Telefax: 0381 /377 17 9-120
Nachricht senden
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Fahrverbot
Verkehrsrecht Rote Ampel überfahren: Bußgeld, Strafe & Punkte
Das Überfahren einer roten Ampel ist kein Kavaliersdelikt. Eventuell drohen neben einem Bußgeld und Punkten in Flensburg weitere Sanktionen. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Ein Autofahrer der bei Rot über eine Ampel fährt muss bereits dann mit Konsequenzen rechnen, wenn die Ampel gerade eben erst auf Rot gesprungen ist. Dabei ist der Zeitpunkt maßgeblich, zu dem er die Haltelinie überschritten hat. Hierbei handelt es sich um einen Rotlichtverstoß, den der Gesetzgeber in § 37 Abs. 2 StVO geregelt hat. Womit er konkret rechnen muss hängt davon ab, ob es sich hierbei um einen einfachen oder qualifizieren Rotlichtverstoß gehandelt hat. Ein einfacher Rotlichtverstoß zeichnet sich dadurch aus, dass die Ampel erst vor maximal einer Sekunde auf Rot ... weiter lesen
Verkehrsrecht Sachmängelhaftung - Beweislastumkehr bei privatem Autokauf
Der Gesetzgeber hat 2002 in Form einer Schuldrechtsmodernisierung die Sachmangelgewährleistung vollständig verändert. Insbesondere für das Verbraucherschutzrecht hat die Modernisierung viele Konsequenzen. So enthält das BGB unterschiedliche Regelungen zur Beweislastumkehr. Die Beweislastumkehr im Kaufrecht Der Grundsatz, dass im Prozess jede Person, die für ihn günstige Tatsachen beweisen muss, gilt zwar auch nach der Veränderung noch, doch vor allem § 476 BGB schränkt diesen Grundsatz deutlich ein. „Zeigt sich innerhalb von sechs Monaten seit Gefahrübergang ein Sachmangel, so wird vermutet, dass die Sache bereits bei Gefahrübergang mangelhaft war, es sei denn, diese Vermutung ist mit der Art der Sache oder des Mangels unvereinbar.“ Die ... weiter lesen
Verkehrsrecht Dashcam-Aufzeichnungen: Sind diese bei einem Verkehrsunfall gerichtlich verwertbar?
Bei einem Verkehrsunfall ist oft der Hergang unklar. Von daher könnte die Nutzung einer Dashcam zur Beweissicherung dienen. Wie die rechtliche Situation aussieht, erfahren Sie hier. Bei einem Unfall hat der Geschädigte schnell das Nachsehen. Denn er muss bei der Durchsetzung von Ansprüchen auf Schadensersatz und Schmerzensgeld nachweisen können, dass der Unfallgegner durch verkehrswidriges Verhalten den Unfall herbeigeführt hat. Nicht immer kann dabei der Beweis durch Sachverständigengutachten und die Aussage von Zeugen erbracht werden. Aus diesem Grunde überlegen sich viele Autofahrer, ob sie sich eine Dashcam schaffen. Hinter versteht man eine kleine Videokamera, die im Fahrzeug an der Windschutzscheibe oder am Armaturenbrett montiert wird. Hiermit werden dann Aufnahmen vom ... weiter lesen
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Gunnar Stark
Rechtsanwalt in Hamburg
Neu
Fuat Yalti
Rechtsanwalt in Celle
Neu
Florian Rieleder
Rechtsanwalt in Göppingen
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte