Rechtsanwalt Erbschaftssteuerrecht - Anwalt für Erbschaftssteuerrecht finden!


Nachfolgend finden Sie Rechtsanwälte für das Thema

Erbschaftssteuerrecht

! Fachanwälte für

Steuerrecht

haben unserer Meinung nach in der Regel auch besondere Kenntnisse zum Thema

Erbschaftssteuerrecht

. Deshalb wurde dieses Themengebiet den Fachanwälten für

Steuerrecht

durch uns zugeordnet.

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Rechtsanwalt für Erbschaftssteuerrecht

Das Erbschaftssteuerrecht ist in einem eigenen Gesetz kodifiziert, dem sogenannten Erbschaftssteuer- und Schenkungssteuergesetz (ErbStG) das außerdem durch eine entsprechende Durchführungsverordnung ergänzt wird. Dieses Gesetz ist in fünf Abschnitte gegliedert und befasst sich mit der Erbschaftssteuerpflicht, der Wertermittlung und der Berechnung der Erbschaftssteuer. Daneben enthält es eigene Vorschriften zur Festsetzung der Erbschaftssteuer und der Erhebung der Steuer.

Steuerpflicht, Ausnahmen, Freibeträge

Nach dem Erbschaftssteuergesetz unterliegt u. a. der Erwerb von Vermögen der Steuerpflicht, das von Todes wegen erworben wird. Damit ist Gegenstand der Besteuerung der Vermögenserwerb aufgrund gesetzlicher Erbfolge, aufgrund Erbenstellung durch Bestimmung in einem Testament oder wegen einer Einsetzung als Vermächtnisnehmer bzw. Erwerb von Vermögen als Pflichtteilsberechtigter. Die Erbschaftssteuer ist eine Erbanfallsteuer, d.h. sie wird beim Erben nach dem Erbanfall erhoben, somit nicht bei Ausschlagung des Erbes durch einen Erben. Einzelne Gegenstände der Erbmasse können nach dem ErbStG auch von der Steuerpflicht ausgenommen sein. Dies ist z. B. der Fall bei Hausrat bis zu einem bestimmten Wert und selbstgenutztem Wohnraum innerhalb der EWR unter bestimmten Voraussetzungen. Im ErbStG wird zudem auch geregelt, dass bestimmte Freibeträge gelten. Je nach Verwandtschaftsgrad mit dem Erblasser werden bestimmte Wertbeträge nicht bei der Ermittlung der Erbschaftssteuer berücksichtigt. 

Nationales Steuerrecht

Das Erbschaftssteuerrecht ist Teil des nationalen Steuerrechts, kann aber je nach persönlicher Situation des Erblassers Bezüge zum internationalen Steuerrecht haben (Immobilien im Ausland etc.).  Neben den Regelungen zur Erbschaftssteuer enthält dieses Gesetz auch die wesentlichen Regelungen des Schenkungssteuerrechts.

Anwälte für Erbschaftssteuerrecht
Sortiere nach
Ickerner Straße 38
44581 Castrop-Rauxel

Telefax: 02305 / 3587662
Nachricht senden
Bruchstraße 26
45525 Hattingen

Telefax: 02323 / 9163909
Nachricht senden
Roritzerstrasse 27
90419

Telefax: 0911 / 23959999
Nachricht senden
Friedrichstraße 4
90762 Fürth

Telefax: 0911 / 97566549
Nachricht senden
Bahnhofstraße 19
96450 Coburg

Telefax: 09561 – 881-200
Nachricht senden
Schreiberstrasse 10
79098 Freiburg

Telefon: 0761 202 99 0
Telefax: 0761 202 99 20
Nachricht senden
Heimannstr. 100
46240 Bottrop

Telefon: 02041 3806001
Telefax: 02041 3806002
Nachricht senden
Kurt-Eisner-Str. 24
04275 Leipzig

Telefon: 0341-22170030
Telefax: 0341-22170039
Nachricht senden
Salinenstrasse 18
23843 Bad Oldesloe

Telefon: 04531 5002 0
Telefax: 04531 5002 22
Nachricht senden
Ohiostr. 10
76149 Karlsruhe

Telefon: 0721 97070-23
Telefax: 0721 97070-71
Nachricht senden
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Erbschaftssteuerrecht
Steuerrecht EU-Recht: Mineralölsteuer nun auch bei Modellfahrzeug-Treibstoff fällig
Düsseldorf (jur). Freunde von Modellfahrzeugen müssen auch für ihr Hobby Mineralölsteuer zahlen. Auf die Kraftstoffe werden Energiesteuern fällig, heißt es in einem Urteil des Finanzgerichts (FG) Düsseldorf, auf das das Gericht am Dienstag, 5. November 2013, hingewiesen hat (Az.: 4 K 1704/12 VE). Es wies damit die Klage eines Händlers für Modellfahrzeuge ab. Zu dem von ihm verkauften Zubehör gehörten auch die Treibstoffe, meist eine Mischung aus Methanol, Schmierstoffen und teilweise Nitromethan. Die Dieselmischungen bestanden aus Ether, Kerosin und dem Schmierstoff Rizinusöl. Im Anschluss an eine Betriebsprüfung setzte das Finanzamt auf die verkauften Treibstoffe Mineralölsteuer fest. Mit seinem bereits schriftlich veröffentlichten Urteil vom...weiter lesen
Steuerrecht Scheidungskosten mindern Einkommenssteuer
Düsseldorf (jur). Scheiden tut auch dem Finanzamt weh. Denn die mit einer Ehescheidung verbundenen Anwalts- und Gerichtskosten können in vollem Umfang steuerlich geltend gemacht werden, wie jedenfalls das Finanzgericht (FG) Düsseldorf in einem am Dienstag, 9. April 2013, bekanntgegebenen Urteil entschied (Az.: 10 K 2392/12 E). Es stellte sich damit gegen einen sogenannten Nichtanwendungserlass des Bundesfinanzministeriums. Wie üblich war im entschiedenen Fall bei der Scheidung auch der Versorgungsausgleich (Altersversorgung), der Zugewinnausgleich (Vermögen) und der nacheheliche Unterhalt gerichtlich zu regeln. Für die geschiedene Ex-Ehefrau kamen so Gerichts- und Anwaltskosten in Höhe von 8.195 Euro zusammen. Diesen Betrag setzte sie in ihrer Steuererklärung als...weiter lesen
Steuerrecht Keine rechtliche Vertretung durch Steuerberater vor Sozialbehörden
Kassel (jur). Steuerberater dürfen ihre Mandanten nicht in Verfahren zur Klärung der Sozialversicherungspflicht vertreten. Schon die Vertretung im Verwaltungsverfahren vor den Rentenbehörden ist eine Rechtsdienstleistung, die Rechtsanwälten vorbehalten bleibt, wie am 5. März 2014 das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel entschied (Az.: B 12 R 4/12 R und B 12 R 7/12 R).   Häufig ist es schwierig zu entscheiden, ob ein Erwerbstätiger für die Sozialkassen als Selbstständiger oder als sozialversicherungspflichtiger Arbeitnehmer gilt. Gegebenenfalls bestehen hierüber auch unterschiedliche Auffassungen zwischen dem Erwerbstätigen und seinem Haupt-Auftraggeber. Das Gesetz eröffnet den Beteiligten die Möglichkeit, dies in einem sogenannten...weiter lesen
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
RA Hans-Michael Bender
Rechtsanwalt in Karlsruhe
Neu
Dr. Ingeborg Haas
Rechtsanwältin in Ingelheim
Neu
Olaf Bauer LL.M.
Rechtsanwalt in Hamburg
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte