Rechtsanwalt Pflegegutachten - Anwalt für Pflegegutachten finden!

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Rechtsanwalt für Pflegegutachten

Bei einem Pflegegutachten handelt es sich um ein Gutachten, das der Beurteilung der Pflegebedürftigkeit einer Person dient. Das Pflegegutachten ist die Basis für Leistungen aus der privaten oder gesetzlichen Pflegeversicherung im Falle einer Pflegebedürftigkeit.  Das Gutachten wird aufgrund eines zuvor angemeldeten Hausbesuches erstellt. Im Rahmen dieses Besuches wird geprüft, ob Pflegebedürftigkeit vorliegt.  Anhand dieses Gutachtens werden pflegebedürftige Personen in unterschiedliche Pflegestufen eingeteilt. Diese Pflegestufen sind Grundlage für den Erhalt der Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung in unterschiedlicher Höhe.

Antrag und Begutachtung

Um Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung erhalten zu können, muss ein Antrag der versicherten Person bei der Pflegekasse oder der privaten Krankenversicherung gestellt werden. In der Folge wird im Falle einer gesetzlichen Pflegeversicherung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) ein Pflegegutachten erstellt. Bei privat versicherten Antragstellern übernimmt die Prüfung der Pflegebedürftigkeit eine private Gesellschaft, die das Pflegegutachten nach den gleichen Maßstäben wie der MDK erstellt. Probleme bei der Beurteilung und Einstufung von pflegebedürftigen Personen entstehen regelmäßig bei Personen, die unter Alzheimer bzw. unter Demenz leiden, körperlich aber kaum beeinträchtigt sind.

Die Leistungen, die aufgrund des Pflegegutachtens und der Einstufung und Pflegestufen erbracht werden, können auch rückwirkend ab dem Zeitpunkt der Antragstellung erbracht werden. Hintergrund dieser Regelung ist, dass die Einstufung in Pflegestufen oftmals einen gewisse Zeit in Anspruch nimmt und/ oder einer gerichtlichen Überprüfung unterzogen werden muss.

 

Anwälte für Pflegegutachten
Sortiere nach
Glockengießerwall 26
20095 Hamburg

Telefon: 040809081210
Telefax: 040 809081211
Nachricht senden
Marktplatz 1
59065 Hamm

Telefax: 02381-9245266
Nachricht senden
Berliner Allee 96
13088 Berlin

Nachricht senden
Pappelallee 78
10437 Berlin

Telefax: 030 / 486 285 22
Nachricht senden
Marktplatz 1
59065 Hamm

Telefax: 02381/92452-66
Nachricht senden
Am Buchholz 4
24161 Altenholz

Nachricht senden
Ringstraße 21
69168 Wiesloch

Telefax: 06222 / 93558820
Nachricht senden
Lindberghallee 25
67681 Sembach

Telefon: 06303/806765
Telefax: 06303/806854
Nachricht senden
Am Mühlentor 4
17489 Greifswald

Telefax: 03834 - 77 30 27
Nachricht senden
Archivstraße 21
01097 Dresden

Telefax: 0351 / 3 23 80 30
Nachricht senden

Bitte wählen Sie einen Ort, um einen Anwalt für Pflegegutachten zu finden:
Anwalt Pflegegutachten Aachen Anwalt Pflegegutachten Altenholz Anwalt Pflegegutachten Augsburg Anwalt Pflegegutachten Bad Münstereifel Anwalt Pflegegutachten Bad Schwartau Anwalt Pflegegutachten Bergisch Gladbach Anwalt Pflegegutachten Berlin Anwalt Pflegegutachten Biedenkopf Anwalt Pflegegutachten Bielefeld Anwalt Pflegegutachten Bochum Anwalt Pflegegutachten Bonn Anwalt Pflegegutachten Bottrop Anwalt Pflegegutachten Braunschweig Anwalt Pflegegutachten Bremen Anwalt Pflegegutachten Bremerhaven Anwalt Pflegegutachten Chemnitz Anwalt Pflegegutachten Coburg Anwalt Pflegegutachten Cottbus Anwalt Pflegegutachten Darmstadt Anwalt Pflegegutachten Dessau-Roßlau Anwalt Pflegegutachten Dortmund Anwalt Pflegegutachten Dresden Anwalt Pflegegutachten Duisburg Anwalt Pflegegutachten Düren Anwalt Pflegegutachten Düsseldorf Anwalt Pflegegutachten Erfurt Anwalt Pflegegutachten Erlangen Anwalt Pflegegutachten Fellbach Anwalt Pflegegutachten Flensburg Anwalt Pflegegutachten Frechen Anwalt Pflegegutachten Friedberg Anwalt Pflegegutachten Fürth Anwalt Pflegegutachten Gelsenkirchen Anwalt Pflegegutachten Gera Anwalt Pflegegutachten Göttingen Anwalt Pflegegutachten Greifswald Anwalt Pflegegutachten Gütersloh Anwalt Pflegegutachten Hagen Anwalt Pflegegutachten Halle (Saale) Anwalt Pflegegutachten Hamburg Anwalt Pflegegutachten Hamm Anwalt Pflegegutachten Hanau Anwalt Pflegegutachten Hannover Anwalt Pflegegutachten Heidelberg Anwalt Pflegegutachten Heilbronn Anwalt Pflegegutachten Herne Anwalt Pflegegutachten Herten Anwalt Pflegegutachten Hildesheim Anwalt Pflegegutachten Ingolstadt Anwalt Pflegegutachten Jena Anwalt Pflegegutachten Karlsruhe Anwalt Pflegegutachten Kassel Anwalt Pflegegutachten Kehl Anwalt Pflegegutachten Kiel Anwalt Pflegegutachten Koblenz Anwalt Pflegegutachten Köln Anwalt Pflegegutachten Konstanz Anwalt Pflegegutachten Krefeld Anwalt Pflegegutachten Leipzig Anwalt Pflegegutachten Lübeck Anwalt Pflegegutachten Ludwigshafen Anwalt Pflegegutachten Lünen Anwalt Pflegegutachten Magdeburg Anwalt Pflegegutachten Mainz Anwalt Pflegegutachten Mannheim Anwalt Pflegegutachten Moers Anwalt Pflegegutachten Mönchengladbach Anwalt Pflegegutachten Mülheim an der Ruhr Anwalt Pflegegutachten München Anwalt Pflegegutachten Münster Anwalt Pflegegutachten Neumünster Anwalt Pflegegutachten Neuss Anwalt Pflegegutachten Nürnberg Anwalt Pflegegutachten Oldenburg Anwalt Pflegegutachten Osnabrück Anwalt Pflegegutachten Paderborn Anwalt Pflegegutachten Pforzheim Anwalt Pflegegutachten Potsdam Anwalt Pflegegutachten Ratingen Anwalt Pflegegutachten Recklinghausen Anwalt Pflegegutachten Regensburg Anwalt Pflegegutachten Reutlingen Anwalt Pflegegutachten Rostock Anwalt Pflegegutachten Saarbrücken Anwalt Pflegegutachten Schalksmühle Anwalt Pflegegutachten Schwerin Anwalt Pflegegutachten Sembach Anwalt Pflegegutachten Solingen Anwalt Pflegegutachten Stuttgart Anwalt Pflegegutachten Trier Anwalt Pflegegutachten Tübingen Anwalt Pflegegutachten Wiesbaden Anwalt Pflegegutachten Wiesloch Anwalt Pflegegutachten Witten Anwalt Pflegegutachten Wolfsburg Anwalt Pflegegutachten Wuppertal Anwalt Pflegegutachten Würzburg Anwalt Pflegegutachten Zwickau
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Pflegegutachten
Sozialrecht Anspruch auf Opferentschädigung für Missbrauchsopfer erleichtert
Kassel (jur). Gewaltopfer, insbesondere Opfer von sexuellem Missbrauch, können nach einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) leichter eine staatliche Opferentschädigung beanspruchen. Können sie sich nur bruchstückhaft erinnern und gibt es keine brauchbaren Zeugen, reichen „glaubhafte Angaben“ aus, urteilten die Kasseler Richter am Mittwoch, 17. April 2013 (Az.: B 9 V 1/12 R). Gutachter dürfen danach keine überzogenen Maßstäbe ansetzen. Geklagt hatte eine heute 51-jährige Frau aus dem Raum Detmold. Sie leidet unter einer Angst- und Persönlichkeitsstörung und ist deshalb schwerbehindert und arbeitsunfähig. Mehrere psychiatrische Diagnosen stellten ein Trauma in ihrer Kindheit fest. Bruchstückhaft erinnerte sich die Frau, dass sie von ihrem Vater...weiter lesen
Sozialrecht Behindertenwohnheim für Blutzuckermessung zuständig
Kassel (jur). Leben pflegebedürftige Diabetiker in einem Wohnheim für Behinderte, muss dieses auch für die notwendige Blutzuckermessung der Bewohner sorgen. Die Krankenkasse ist für solche einfachsten Tätigkeiten der häuslichen Krankenpflege in einer vollstationären Einrichtung nicht zuständig, urteilte am Mittwoch, 22. April 2015, das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel (Az.: B 3 KR 16/14 R). Es bestätigte damit seine bisherige Rechtsprechung. In dem neuen Fall hatte sich die AOK Bayern geweigert, für die häusliche Krankenpflege bei einem pflegebedürftigen Bewohner eines Wohnheims für Behinderte aufzukommen. Der Heimbewohner ist an Diabetes erkrankt und auf Blutzuckermessungen und Insulininjektionen angewiesen. Das Wohnheim der Lebenshilfe hatte hierfür...weiter lesen
Sozialrecht Muss Jobcenter Stromkosten für Hartz IV-Empfänger übernehmen?
Hartz IV-Empfänger können unter Umständen verlangen, dass ihnen das Jobcenter zwecks Vermeidung einer Stromsperre ein Darlehen gewährt. Das gilt aber nicht bei offensichtlicher Verschwendung. Eine sechsköpfige Familie bezog Hartz IV. Sie konnte ihre Stromkosten nicht bezahlen. Nachdem der Stromversorger erneut wegen der hohen Zahlungsrückstände den Strom gesperrt hatte, wendete sie sich an das zuständige Jobcenter. Dort beantragte die Familie, dass das Amt ihnen ein Darlehen gewährt. Doch das Jobcenter lehnte dies ab mit der Begründung, dass die Zahlungsrückstände erneut aufgetreten sind und die Ursache ein deutlich überhöhter Verbrauch von Strom sei. Die Familie wollte sich das nicht gefallen lassen und zog vors Sozialgericht. Es wollte das Jobcenter...weiter lesen
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Bianca Groß
Rechtsanwältin in Sembach
Neu
Susanne Pfuhlmann-Riggert
Rechtsanwältin in Neumünster
Neu
Jana Kölling
Rechtsanwältin in Berlin
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte