Rechtsanwalt Demenz - Anwalt für Demenz finden!

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Anwälte für Demenz
Sortiere nach
Großbeerenstraße 13 A
10963 Berlin

Telefax: 030 / 55570922
Nachricht senden
Bahnhofstraße 6
45701 Herten

Telefon: 0209/165880
Telefax: 0209/1658810
Nachricht senden
Lindberghallee 25
67681 Sembach

Telefon: 06303/806765
Telefax: 06303/806854
Nachricht senden
Am Mühlentor 4
17489 Greifswald

Telefax: 03834 - 77 30 27
Nachricht senden
Pappelallee 78
10437 Berlin

Telefax: 030 / 486 285 22
Nachricht senden
Glockengießerwall 26
20095 Hamburg

Telefon: 040809081210
Telefax: 040 809081211
Nachricht senden
Grabbeallee 15
13156 Berlin

Telefax: 030 / 486 285 22
Nachricht senden
Archivstraße 21
01097 Dresden

Telefax: 0351 / 3 23 80 30
Nachricht senden
Berliner Allee 96
13088 Berlin

Nachricht senden
Ringstraße 21
69168 Wiesloch

Telefax: 06222 / 93558820
Nachricht senden

Bitte wählen Sie einen Ort, um einen Anwalt für Demenz zu finden:
Anwalt Demenz Aachen Anwalt Demenz Augsburg Anwalt Demenz Bad Münstereifel Anwalt Demenz Bad Schwartau Anwalt Demenz Bergisch Gladbach Anwalt Demenz Berlin Anwalt Demenz Biedenkopf Anwalt Demenz Bielefeld Anwalt Demenz Bochum Anwalt Demenz Bonn Anwalt Demenz Bottrop Anwalt Demenz Braunschweig Anwalt Demenz Bremen Anwalt Demenz Bremerhaven Anwalt Demenz Chemnitz Anwalt Demenz Coburg Anwalt Demenz Cottbus Anwalt Demenz Darmstadt Anwalt Demenz Dessau-Roßlau Anwalt Demenz Dortmund Anwalt Demenz Dresden Anwalt Demenz Duisburg Anwalt Demenz Düren Anwalt Demenz Düsseldorf Anwalt Demenz Erfurt Anwalt Demenz Erlangen Anwalt Demenz Fellbach Anwalt Demenz Flensburg Anwalt Demenz Frechen Anwalt Demenz Friedberg Anwalt Demenz Fürth Anwalt Demenz Gelsenkirchen Anwalt Demenz Gera Anwalt Demenz Göttingen Anwalt Demenz Greifswald Anwalt Demenz Gütersloh Anwalt Demenz Hagen Anwalt Demenz Halle (Saale) Anwalt Demenz Hamburg Anwalt Demenz Hamm Anwalt Demenz Hanau Anwalt Demenz Hannover Anwalt Demenz Heidelberg Anwalt Demenz Heilbronn Anwalt Demenz Herne Anwalt Demenz Herten Anwalt Demenz Hildesheim Anwalt Demenz Ingolstadt Anwalt Demenz Jena Anwalt Demenz Karlsruhe Anwalt Demenz Kassel Anwalt Demenz Kehl Anwalt Demenz Kiel Anwalt Demenz Koblenz Anwalt Demenz Köln Anwalt Demenz Konstanz Anwalt Demenz Krefeld Anwalt Demenz Leipzig Anwalt Demenz Lübeck Anwalt Demenz Ludwigshafen Anwalt Demenz Lünen Anwalt Demenz Magdeburg Anwalt Demenz Mainz Anwalt Demenz Mannheim Anwalt Demenz Moers Anwalt Demenz Mönchengladbach Anwalt Demenz Mülheim an der Ruhr Anwalt Demenz München Anwalt Demenz Münster Anwalt Demenz Neumünster Anwalt Demenz Neuss Anwalt Demenz Nürnberg Anwalt Demenz Oldenburg Anwalt Demenz Osnabrück Anwalt Demenz Paderborn Anwalt Demenz Pforzheim Anwalt Demenz Potsdam Anwalt Demenz Ratingen Anwalt Demenz Recklinghausen Anwalt Demenz Regensburg Anwalt Demenz Reutlingen Anwalt Demenz Rostock Anwalt Demenz Saarbrücken Anwalt Demenz Schalksmühle Anwalt Demenz Schwerin Anwalt Demenz Sembach Anwalt Demenz Solingen Anwalt Demenz Stuttgart Anwalt Demenz Trier Anwalt Demenz Tübingen Anwalt Demenz Wiesbaden Anwalt Demenz Wiesloch Anwalt Demenz Witten Anwalt Demenz Wolfsburg Anwalt Demenz Wuppertal Anwalt Demenz Würzburg Anwalt Demenz Zwickau
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Demenz
Sozialrecht Existenzminimum: Grundsicherung und Sozialhilfe
Mithilfe der Grundsicherung soll die Deckung des Lebensunterhaltes für bestimmte Personengruppen sichergestellt werden.  Sie stellt also eine Sozialleistung dar und ist im Sozialgesetzbuch (SGB XII) gesetzlich normiert. So soll vermieden werden, dass in Deutschland Personen leben, die unter das sogenannte Existenzminimum fallen. Umgangssprachlich wird die Grundsicherung auch Sozialhilfe genannt. Wer ist anspruchsberechtigt? Nach dem Gesetzeswortlaut sind alle Personen, die die Altersgrenze gemäß § 41 SGB XII erreicht haben, ihren gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben und kein ausreichendes Vermögen beziehungsweise einzusetzendes Vermögen besitzen, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten mögliche Anspruchssteller der Grundsicherung. Der Gesetzgeber...weiter lesen
Sozialrecht Kein Kindergeld bei nicht anerkanntem Freiwilligendienst
München (jur). Bei einem Freiwilligendienst haben die Eltern nur dann Anspruch auf Kindergeld, wenn es sich um einen anerkannten Dienst handelt. Es liegt im Gestaltungsspielraum des Gesetzgebers, nur Dienste zu fördern, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen, bekräftigte der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch, 13. August 2014, veröffentlichten Beschluss (Az.: III B 19/14). Es wies damit eine Mutter ab, deren Tochter nach dem Abitur für neun Monate in Südafrika war. Auf Vermittlung eines gemeinnützigen deutschen Vereins arbeitete sie dort in einem Kinderheim. Dieser Freiwilligendienst war allerdings nicht offiziell von der Bundesregierung anerkannt. Wie nun der BFH bekräftigte, hat die Mutter daher keinen Anspruch auf Kindergeld. Dem Bund stehe es frei,...weiter lesen
Sozialrecht Beamte bei Kindererziehungszeit benachteiligt
Eltern von vor dem 01.01.1992 geborenen Kindern können sich bei der Deutschen Rentenversicherung eine zwölfmonatige Kindererziehungszeit vormerken lassen, auch wenn sie ihre Kinder nach Begründung eines Beamtenverhältnisses erzogen haben. Dies hat das Sozialgericht Dortmund im Falle einer Lehrerin aus Meschede entschieden, die ihren im Jahre 1988 geborenen Sohn nach der Verbeamtung im selben Jahr überwiegend betreute. Die Lehrerin hatte die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Bund auf Vormerkung einer weiteren Kindererziehungszeit verklagt, weil das Beamtenrecht lediglich einen sechsmonatigen ruhegehaltsfähigen Erziehungsurlaub vorgesehen habe. Nur mit der zwölfmonatigen Kindererziehungszeit erfülle sie die fünfjährige Wartezeit für eine Altersrente aus der gesetzlichen...weiter lesen
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Ulrike Herling
Rechtsanwältin in Berlin
Neu
Jana Kölling
Rechtsanwältin in Berlin
Neu
Jana Kölling
Rechtsanwältin in Berlin
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte