Rechtsanwalt Sozialversicherungsrecht - Anwalt für Sozialversicherungsrecht finden!


Nachfolgend finden Sie Rechtsanwälte für das Thema

Sozialversicherungsrecht

! Fachanwälte für

Sozialrecht

haben unserer Meinung nach in der Regel auch besondere Kenntnisse zum Thema

Sozialversicherungsrecht

. Deshalb wurde dieses Themengebiet den Fachanwälten für

Sozialrecht

durch uns zugeordnet.

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Rechtsanwalt für Sozialversicherungsrecht

Das Sozialversicherungsrecht umfasst sämtliche Normen und Regelungen des Sozialversicherungssystems, das sich in Deutschland aus fünf verschiedenen Säulen zusammensetzt. Zum System der Sozialversicherung gehören die gesetzliche Krankenversicherung, die Unfallversicherung, die Rentenversicherung, die Pflegeversicherung und die Arbeitslosenversicherung. Das Sozialversicherungsrecht umfasst die Leistungen der einzelnen Versicherungen sowie verschiedene Maßnahmen zur Rehabilitation von Erkrankten und der Vorsorge. Die gesetzliche Grundlage hierfür bilden die zwölf Bücher des Sozialgesetzbuches (SGB), in Rechtsfragen bezüglich des Sozialversicherungsrechts berät ein Fachanwalt für Sozialrecht.

Sozialversicherungsträger

Die Träger der Sozialversicherung sind öffentlich rechtliche Körperschaften, die aufgrund eines Versicherungsverhältnisses Leistungen der sozialen Sicherheit erbringen. Hierzu gehören unter anderem die Krankenkassen, Berufsgenossenschaften und die Deutsche Rentenversicherung. Diese Körperschaften sind keine staatlichen Institutionen, sondern es handelt sich um unabhängige Einrichtungen, die im Rahmen der sogenannten Selbstverwaltung eigenständig agieren. Die Sozialwahl ist Ausdruck der Selbstverwaltung, bei der die Mitglieder den Verwaltungsrat oder die Vertreterversammlung der Sozialversicherungsträger wählen können.

Sozialgesetzbuch

Die sozialrechtlichen Regelungen und Vorschriften sind in den zwölf Sozialgesetzbüchern zu finden, die das zentrale Gesetz für das deutsche Sozialversicherungssystem und das Soziallversicherungsrecht bilden.

Die Bücher des SGB sind eigenständige Gesetze und enthalten besondere Verwaltungsvorschriften für die einzelnen Säulen des deutschen Sozialversicherungssystems. Die Normen bezüglich der gesetzlichen Krankversicherung befinden sich im fünften Buch des Sozialgesetzbuchs (SGB V), während die gesetzliche Unfallversicherung im siebten Buch (SGB VII) geregelt ist. Im sechsten Buch (SBG VI) sind die Regelungen zum Rentenversicherungsrecht niedergeschrieben. Das elfte Buch (SGB XI) enthält sämtliche Vorschriften zum Pflegeversicherungsrecht, die Normen zur Arbeitsförderung finden sich im dritten Buch (SBG III) wieder. Das vierte Sozialgesetzbuch (SGB IV) enthält allgemeinverbindliche Regelungen für sämtliche Zweige des deutschen Sozialversicherungssystems.

Anwälte für Sozialversicherungsrecht
Sortiere nach
Lindberghallee 25
67681 Sembach

Telefon: 06303/806765
Telefax: 06303/806854
Nachricht senden
Strengerstraße 4+6
33330 Gütersloh

Telefax: (05241) 98 74-44
Nachricht senden
26 Bewertungen
5.0 von 5.0
Ludwigstr. 1
95444 Bayreuth

Telefax: 0921 / 50858-16
Nachricht senden
2 Bewertungen
5.0 von 5.0
Pappelallee 78
10437 Berlin

Telefax: 030 / 486 285 22
Nachricht senden
1 Bewertung
5.0 von 5.0
Alexanderstraße 124
26121 Oldenburg

Telefax: 0441 / 777 078 99
Nachricht senden
6 Bewertungen
4.4 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Quellen
Marktstr. 22
73230 Kirchheim

Telefon: 07021/720200
Telefax: 07021/720201
Nachricht senden
Böckenhoffstraße 5
46236 Bottrop

Telefax: 02041 / 7 65 87 26
Nachricht senden
Glockengießerwall 26
20095 Hamburg

Telefon: 040809081210
Telefax: 040 809081211
Nachricht senden
Hauptstr. 44
73033 Göppingen

Telefax: 07161 / 988 98 1
Nachricht senden
Westerallee 15
24937 Flensburg

Telefon: 0461/5052300
Telefax: 0461/5052301
Nachricht senden
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Sozialversicherungsrecht
Sozialrecht Elterngeld für freigestellte Arbeitnehmer auch bei vollem Gehalt
Kassel (jur). Werden frischgebackene Eltern von der Arbeit bei voller Gehaltszahlung freigestellt, können sie noch zusätzlich Elterngeld erhalten. Der Elterngeldanspruch geht nur dann verloren, wenn die volle Erwerbstätigkeit tatsächlich ausgeübt wird, entschied das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel in einem am Montag, 5. November 2012, veröffentlichten Urteil (Az.: B 10 EG 7/11 R). Nach den gesetzlichen Bestimmungen können Eltern Elterngeld erhalten, wenn sie ihren Wohnsitz in Deutschland haben, mit ihrem Kind in einem Haushalt leben, sie es selbst betreuen und „keine oder keine volle Erwerbstätigkeit ausüben“. Die wöchentliche Arbeitszeit darf dabei nicht 30 Wochenstunden übersteigen. Für die Elterngeldberechnung ist das durchschnittliche Einkommen ... weiter lesen
Sozialrecht Fettabsaugung muss aus eigener Tasche bezahlt werden
Stuttgart (jur). Wollen dicke Menschen wegen gesundheitlicher Beeinträchtigungen sich Fett absaugen lassen, können sie die Kosten nicht von ihrer Krankenkasse erstattet bekommen. Der Erfolg der Fettabsaugung zum „Abspecken“ ist als „nachhaltige Behandlungsmethode“ nicht ausreichend belegt, entschied das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg in Stuttgart in einem am Dienstag, 19. März 2013, bekanntgegebenen Urteil (Az.: L 4 KR 3517/11). Damit muss die Klägerin, die an einer Fettverteilungsstörung im Bereich des Gesäßes und beider Oberschenkel leidet, ihre gewünschte Fettabsaugung selbst bezahlen. Die Frau wiegt 91 Kilogramm bei einer Größe von nur 1,57 Metern. Durch Sport und eine Ernährungsumstellung hatte sie zehn Kilogramm abnehmen ... weiter lesen
Sozialrecht Hartz IV: Muss Jobcenter für PC oder iPad eines Schülers aufkommen?
Nicht alle Eltern können ihrem Kind einen Computer oder Tablet zur Verfügung stellen. Das gilt besonders für Hartz IV-Empfänger. Unter Umständen muss das Jobcenter die Kosten hierfür übernehmen. Da viele deutsche Schulen über keine hinreichende digitale Ausstattung mit Laptop, PC und Tablet verfügen, haben es insbesondere Kinder von Hartz IV Beziehern schwer. Denn ihren Eltern fällt es schwer, die hohen Kosten für ein neues Gerät in dreistelliger Höhe aufzubringen. Inwieweit der noch nicht endgültig umgesetzte Digitalpakt Schule eine Verbesserung bringt, bleibt abzuwarten. Umso interessanter ist die Frage, ob nicht das Jobcenter die Kosten hierfür übernehmen muss. Jobcenter muss Kosten für Laptop einer Schülerin übernehmen ... weiter lesen
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Susanne Pfuhlmann-Riggert
Rechtsanwältin in Neumünster
Neu
Jana Kölling
Rechtsanwältin in Berlin
Neu
Jana Kölling
Rechtsanwältin in Berlin
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte