Rechtsanwalt Werkvertrag - Anwalt für Werkvertrag finden!

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Rechtsanwalt für Werkvertrag

Was ist ein „Werkvertrag“?

Das Werkvertragsrecht ist ein Teil des deutschen Zivilrechts. Bei einem Werkvertrag muss ein Vertragspartner eine bestimmte Leistung erbringen – das sogenannte Werk. Nur bei erfolgreicher Fertigstellung ist der Vertrag erfüllt. Der Auftraggeber oder Besteller des Werkes ist zur Zahlung des vereinbarten Werklohns verpflichtet. Für den Fall einer mangelhaften oder nicht durchgeführten Leistung setzt das Gesetz verschiedene Rechtsfolgen fest.

 

Unterschied Werkvertrag und Dienstvertrag

Der Werkvertrag darf nicht mit dem Dienstvertrag verwechselt werden. Beim Dienstvertrag geht es um die Erbringung einer Leistung – allerdings in Form eines „Dienstes“, also der Tätigkeit selbst. Der Dienstvertrag verpflichtet den Erbringer der Dienstleistung nicht dazu, einen bestimmten Erfolg zu erzielen.

 

Vertragsgegenstand

Laut § 631 Abs. 2 BGB kann Gegenstand eines Werkvertrags sowohl die Herstellung oder Veränderung einer Sache als auch ein anderer durch Arbeit oder Dienstleistung herbeizuführender Erfolg sein.

 

Beispiele:

  • Ein Arbeitsvertrag ist eine Unterart des Dienstvertrages.

Werkverträge sind z.B.

  • Beauftragung einer KfZ-Werkstatt mit Autoreparatur,
  • Beauftragung eines Sanitärfachbetriebes mit Installation neuer Wasserleitungen.

 

Gesetzliche Regelung

Die Vorschriften über den Werkvertrag finden sich in den §§ 631 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB).

 

Vergütung

Die Vergütung für die vereinbarte Werkleistung sollte vertraglich geregelt werden. Wird dazu nichts festgelegt, gilt nach dem Gesetz eine Vergütung als stillschweigend vereinbart, wenn die Herstellung des Werkes den Umständen nach nur gegen eine Vergütung zu erwarten ist. Wird die Höhe nicht vereinbart, ist die orts- und branchenübliche Vergütungshöhe anzusetzen.

 

Kostenanschlag

Ein Kostenanschlag bzw. Kostenvoranschlag ist im Zweifelsfall nicht zu vergüten. Allerdings kann ein bezahlter Kostenvoranschlag vereinbart werden.

 

Haftung für Werkmängel

Hat das Werk nicht die vereinbarte Beschaffenheit, gilt es als mangelhaft. Beispiel: Der Lackierer lackiert den Oldtimer nicht wie vereinbart schwarz, sondern grasgrün. Man spricht dann von einem Sachmangel. Ebenso ist das Werk mangelhaft, wenn

  • es sich nicht für die vertraglich vorausgesetzte oder
  • die gewöhnliche Verwendung eignet und
  • eine Beschaffenheit nicht hat, die bei Werken der gleichen Art üblich ist und
  • die der Besteller nach der Art des Werkes erwarten kann.   

 

Als Sachmangel wird auch die Herstellung eines anderen als des bestellten Werkes oder einer zu geringen Menge an Werkstücken betrachtet.

 

Bei Werkmängeln hat der Besteller folgende Ansprüche:

  • auf Nacherfüllung (Herstellung eines mangelfreien Werkes, Nachbesserung),
  • darauf, den Mangel selbst zu beseitigen und Ersatz der erforderlichen Aufwendungen zu verlangen (Selbstvornahme),
  • auf Rücktritt vom Vertrag oder Minderung des Werklohns,
  • auf Zahlung von Schadenersatz oder Ersatz für vergebliche Aufwendungen.

 

Tritt ein Mangel auf, hat der Besteller zunächst das Recht auf Nacherfüllung. Für diese muss er dem Vertragspartner eine angemessene Frist setzen. Findet keine erfolgreiche Nacherfüllung statt, hat der Besteller auch die anderen Rechte. In bestimmten Fällen ist eine Fristsetzung entbehrlich.   

 

Sie brauchen einen Anwalt an Ihrem Wohnort für Ihr Problem aus dem Zivilrecht oder ihre Frage zu einem Werkvertrag? Bei fachanwalt.de finden Sie Anwälte, die sich auf dieses Rechtsgebiet spezialisiert haben. Der Titel „Fachanwalt“ steht dabei für einen Rechtsanwalt, der fundierte theoretische und praktische Kenntnisse in diesem Bereich erworben hat. Die Rechtsanwaltskammer verleiht den Titel entsprechend der Fachanwaltsordnung.

Anwälte für Werkvertrag
Sortiere nach
Rastatterstr. 29
75179 Pforzheim

Nachricht senden
Elisabethstraße 16
40217 Düsseldorf

Telefon: 0211 / 952910
Telefax: 0211 / 9529120
Nachricht senden
Westerfeldstraße 1-3
33611 Bielefeld

Nachricht senden
Bahnhofstraße 19
96450 Coburg

Telefax: 09561 – 881-200
Nachricht senden
Marktplatz 1
59065 Hamm

Telefax: 02381/92452-66
Nachricht senden
Wittelsbacherplatz 1
80333 München

Samariterstraße 19-20
10247 Berlin

Bahnhofstraße 3
99084 Erfurt

Engelsbyer Straße 30
24943 Flensburg

Gögginger Str. 93
86199 Augsburg


Bitte wählen Sie einen Ort, um einen Anwalt für Werkvertrag zu finden:
Anwalt Werkvertrag Aachen Anwalt Werkvertrag Altenburg Anwalt Werkvertrag Augsburg Anwalt Werkvertrag Aurich Anwalt Werkvertrag Berlin Anwalt Werkvertrag Bielefeld Anwalt Werkvertrag Bochum Anwalt Werkvertrag Bonn Anwalt Werkvertrag Bremen Anwalt Werkvertrag Bremerhaven Anwalt Werkvertrag Chemnitz Anwalt Werkvertrag Coburg Anwalt Werkvertrag Cottbus Anwalt Werkvertrag Darmstadt Anwalt Werkvertrag Dortmund Anwalt Werkvertrag Dresden Anwalt Werkvertrag Düsseldorf Anwalt Werkvertrag Erfurt Anwalt Werkvertrag Erlangen Anwalt Werkvertrag Flensburg Anwalt Werkvertrag Fürth Anwalt Werkvertrag Gera Anwalt Werkvertrag Göttingen Anwalt Werkvertrag Gütersloh Anwalt Werkvertrag Hagen Anwalt Werkvertrag Halle (Saale) Anwalt Werkvertrag Haltern am See Anwalt Werkvertrag Hamburg Anwalt Werkvertrag Hamm Anwalt Werkvertrag Hannover Anwalt Werkvertrag Heidelberg Anwalt Werkvertrag Heilbronn Anwalt Werkvertrag Hildesheim Anwalt Werkvertrag Jena Anwalt Werkvertrag Kaiserslautern Anwalt Werkvertrag Karlsruhe Anwalt Werkvertrag Kassel Anwalt Werkvertrag Kiel Anwalt Werkvertrag Koblenz Anwalt Werkvertrag Köln Anwalt Werkvertrag Konstanz Anwalt Werkvertrag Krefeld Anwalt Werkvertrag Leipzig Anwalt Werkvertrag Lippstadt Anwalt Werkvertrag Ludwigshafen Anwalt Werkvertrag Magdeburg Anwalt Werkvertrag Mainz Anwalt Werkvertrag Mannheim Anwalt Werkvertrag Moers Anwalt Werkvertrag Mönchengladbach Anwalt Werkvertrag Mülheim an der Ruhr Anwalt Werkvertrag München Anwalt Werkvertrag Münster Anwalt Werkvertrag Neuss Anwalt Werkvertrag Nürnberg Anwalt Werkvertrag Oldenburg Anwalt Werkvertrag Osnabrück Anwalt Werkvertrag Paderborn Anwalt Werkvertrag Pforzheim Anwalt Werkvertrag Potsdam Anwalt Werkvertrag Regensburg Anwalt Werkvertrag Reutlingen Anwalt Werkvertrag Rostock Anwalt Werkvertrag Saarbrücken Anwalt Werkvertrag Schwerin Anwalt Werkvertrag Siegen Anwalt Werkvertrag Stuttgart Anwalt Werkvertrag Trier Anwalt Werkvertrag Tübingen Anwalt Werkvertrag Wetzlar Anwalt Werkvertrag Wiesbaden Anwalt Werkvertrag Witten Anwalt Werkvertrag Wuppertal Anwalt Werkvertrag Würzburg Anwalt Werkvertrag Zwickau
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Werkvertrag
Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Die personenidentische GmbH & Co. KG – Besonderheiten bei der Einheits-GmbH & Co. KG
15.12.2017
A. Die personenidentische GmbH & Co. KG       Die Erscheinungsformen der GmbH & Co. KG sind vielfältig. Die GmbH & Co. KG vereint das Beste aus beiden Rechtsformen und ist stets eine attraktive Alternative. Vorherrschend ist die personenidentische GmbH & Co. KG , bei der die gleichen Personen Gesellschafter der GmbH und der KG sind, und zwar mit jeweils gleichen Beteiligungen. Die Vertragsgestaltung sollte in solchen Fällen die fortdauernde Parallelität der Beteiligungsverhältnisse in GmbH und KG sichern. Im Nachfolgenden stelle ich die wesentlichen Merkmale der personenidentischen GmbH & Co. KG verständlich und nachvollziehbar dar.   I. Notwendigkeit und Absicherung der Beteiligungsidentität Die Struktur der...weiter lesen
Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Rederecht einer Aktionärin wurde verletzt
Frankfurt am Main (jur). Die Deutsche Bank kommt aus den Schlagzeilen über juristische Streitigkeiten nicht heraus. Wie das Landgericht Frankfurt am Main am Dienstag, 18. Dezember 2012, entschieden hat, sind mehrere Beschlüsse der Aktionärs-Hauptversammlung 2012 nichtig (Az.: 3-05 O 93/12). Eine Aktionärin wurde auf der Hauptversammlung trotz ihres Rederechts nicht ausreichend angehört, rügten die Frankfurter Richter. Das Urteil bleibt noch ohne Auswirkungen, da es bislang nicht rechtskräftig ist. Konkret ging es um die Verwendung des Bilanzgewinns 2011, die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat 2011, die Wahl des Abschlussprüfers 2011 sowie die Neuwahl von Aufsichtsratsmitgliedern, darunter auch des jetzigen Aufsichtsratsvorsitzenden Paul Achleitner. Der Vertreter der Klägerin...weiter lesen
Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Gesellschafterstreit in der GmbH - Auskunfts- und Einsichtsrecht des GmbH-Gesellschafters
27.12.2017
Jeden Gesellschafter, der nicht aktiv in der GmbH mitarbeitet, hat ein Recht zu erfahren, was in seiner Gesellschaft geschieht. Wird gegen seinen Willen gewirtschaftet? Geht in seiner GmbH alles mit rechten Dingen zu? Wie steht die GmbH wirtschaftlich da? Ist sie in der Krise, gibt es verborgene Risiken? Wie ist die Auftragslage? Welche Verträge mit Kunden und Lieferanten bestehen? „Hier stellt das Auskunfts- und Einsichtsrecht des Gesellschafters das scharfe Schwert des Gesellschafters gegenüber dem Geschäftsführer dar.“ Es ist Aufgabe des Geschäftsführers, die Unterlagen bereits zu stellen und die Informationsrechte des Gesellschafters zu erfüllen. Doch es gibt auch Grenzen. Jeder Gesellschafter aber auch jeder Geschäftsführer muss wissen, was zulässig ist...weiter lesen
Weitere passende Themen zum Rechtsanwalt für Werkvertrag
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Jörg Hiltwein
Rechtsanwalt in Pforzheim
Neu
Dr. Markus Frisch
Rechtsanwalt in Hamm
Neu
DR. ILKKA-PETER AHLBORN LL.M.
Rechtsanwalt in Bielefeld
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte