Rechtsanwalt Peter Kitzmann
Rechtsanwalt Peter Kitzmann
Kitzmann & Partner
(Kanzlei für Arbeitsrecht)
Rechtsanwalt • Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Steuerrecht
Katharinenstraße 4
20457 Hamburg (Hamburg-Altstadt)

Telefon: 040-330991
Telefax: 040-330920
E-Mail:
Internet: Zur Webseite

Kontaktdaten drucken Kontakt speichern (VCF)
Diesen Rechtsanwalt bewerten

Fachanwalt kontaktieren
Datenschutzerklärung gelesen und einverstanden Kontaktieren
Drucken
Route planen

Rechtsanwalt Peter Kitzmann leitet den Kanzleistandort Hamburg. Er ist spezialisiert auf die Ausarbeitung von Arbeits- und Anstellungsverträgen sowie Aufhebungs- und Abwicklungsverträgen und insbesondere die Beratung und Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Führungskräften. Schwerpunkt der anwaltlichen Tätigkeit von Rechtsanwalt Peter Kitzmann ist die außergerichtliche Beratung und die prozessuale Begleitung in Arbeitsrechtssachen.

Rechtsanwalt Peter Kitzmann studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Freiburg im Breisgau und Hamburg. Sein Referendariat absolvierte er am Hanseatischen Oberlandesgericht. Er ist seit 1978 zur Rechtsanwaltschaft zugelassen. Peter Kitzmann ist Fachanwalt für Steuerrecht und Fachanwalt für Arbeitsrecht.

Spezialisierungen
  • Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • Fachanwalt für Steuerrecht
Einzelne Schwerpunkte meiner Fachgebiete
  • Abfindung
  • Abmahnung ArbR
  • Arbeitsförderungsrecht
  • Arbeitsgericht
  • Arbeitsgerichtsverfahren
  • Arbeitsrecht
  • Arbeitsverhältnis Kündigung
  • Arbeitsvertrag
  • Arbeitsvertragänderung
  • Arbeitszeugnis
  • Aufhebungsvertrag
  • Beendigung Arbeitsvertrag
  • befristeter Arbeitsvertrag
  • Betriebsbedingte Kündigung
  • Betriebsvereinbarung
  • Fristlose Kündigung
  • Individualarbeitsrecht
  • Kündigung
  • Kündigung Arbeitsvertrag
  • Kündigungsfrist
  • Kündigungsfristen Arbeitnehmer
  • Kündigungsschutz
  • Kündigungsschutzklage
  • Kündigungsschutzrecht
  • Mutterschutz
  • Probezeit
  • Tarifrecht
  • Urlaubsanspruch
  • Zeugniskorrektur
  • Erbfolge
  • Erbschaftssteuer
  • Erbschaftssteuerrecht
  • Schenkungssteuerrecht
Diesen Fachanwalt kontaktieren Diesen Fachanwalt bewerten
Meine Fachanwaltschaften
  • Arbeitsrecht
  • Steuerrecht
Mitgliedschaften
  • Deutscher Anwaltverein e.V.
  • Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im DAV
  • Deutscher Arbeitsgerichtsverband e.V.
  • Verband deutscher ArbeitsrechtsAnwälte e.V.
  • Hamburger Anwaltverein e.V.
  • Gesellschaft Hamburger Juristen e.V.
Diesen Fachanwalt bewerten

Anbieterkennzeichnung Weitere Niederlassungen
Niederlassung Berlin

Unter den Linden 21
10117 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 - 75 63 98 40
Telefax: 030 - 75 63 98 41

E-Mail:


Fachanwalt Rechtsanwalt Peter Kitzmann ist gelistet unter Rechtsanwalt Hamburg
Rechtstipps auf Fachanwalt.de
Arbeitsrecht Rechtsschutzversicherungen im Arbeitsrecht
Im Arbeitsgerichtsverfahren erster Instanz trägt jede Partei ihre Kosten selbst (vgl. § 12a ArbGG). Viele Arbeitnehmer freuen sich daher, eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen zu haben, denn gerade nach Erhalt einer Kündigung vom Arbeitgeber ist es innerhalb von drei Wochen erforderlich, die Kündigung durch Erhebung einer Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht anzugreifen, da diese sonst wirksam wird.  Die Durchsetzung der Kostenerstattungsansprüche gegenüber der Versicherung stellt dabei oft eine größere Hürde dar, als von Versicherungsnehmern zunächst angenommen. Glauben Sie etwa auch, Ihre Rechtschutzversicherung sei Ihr "Partner für Recht und Schutz" oder "Anwalts Liebling"? Das ist leider oft ein Trugschluß....weiter lesen
Arbeitsrecht Arbeitnehmerüberwachung mittels Keylogger zulässig?
Eine Software, die alle Tastatureingaben an einem dienstlichen Computer für eine verdeckte Überwachung und Kontrolle des Mitarbeiters aufzeichnet, darf vom Arbeitgeber zu diesem Zwecke nach § 32 Abs. 1 BDSG grundsätzlich nicht genutzt werden. Der Einsatz ist nur dann zulässig, wenn gegen den betroffenen Arbeitnehmer ein durch konkrete Tatsachen begründeter Verdacht einer Straftat oder einer anderen schwerwiegenden Pflichtverletzung besteht. Das geht aus einem aktuellen Urteil des BAG vom 27.7.2017 (2 AZR 681/16) hervor. Der Kläger arbeitete als Web-Entwickler. Im April 2015 teilte die Arbeitgeberin allen Mitarbeitern mit, dass der gesamte Internet-Traffic und die Systembenutzung mitgeloggt werden. Hierzu wurde eine Software auf dem dienstlichen PC des Klägers installiert, die...weiter lesen