Rechtsanwalt ArbR (Arbeitgeber u. Angestellte, BAT) - Anwalt für ArbR (Arbeitgeber u. Angestellte, BAT) finden!


Nachfolgend finden Sie Rechtsanwälte für das Thema

ArbR (Arbeitgeber u. Angestellte, BAT)

! Fachanwälte für

Arbeitsrecht

haben unserer Meinung nach in der Regel auch besondere Kenntnisse zum Thema

ArbR (Arbeitgeber u. Angestellte, BAT)

. Deshalb wurde dieses Themengebiet den Fachanwälten für

Arbeitsrecht

durch uns zugeordnet.

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Anwälte für ArbR (Arbeitgeber u. Angestellte, BAT)
Sortiere nach
Münsterstraße 2
40477 Düsseldorf

Telefon: 0211 55 55 58
Telefax: 0211 954 242 92
Nachricht senden
214 Bewertungen
5.0 von 5.0
Holzstraße 30
21682 Stade

Telefax: 04141 / 79 777 11
Nachricht senden
14 Bewertungen
4.5 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Hauptstr. 44
73033 Göppingen

Telefax: 07161 / 988 98 1
Nachricht senden
18 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Konrad-Zuse-Ring 32
68163 Mannheim

Telefax: (0)621 - 41977 - 99
Nachricht senden
1 Bewertung
5.0 von 5.0
Funkenburgstraße 17
04105 Leipzig

Telefon: 0341-5832635
Telefax: 0341-5832636
Nachricht senden
42 Bewertungen
5.0 von 5.0
Stuttgarter Str. 29
73430 Aalen

Telefon: 07361-889390
Telefax: 07361-8893929
Nachricht senden
Marktstr. 22
73230 Kirchheim

Telefon: 07021/720200
Nachricht senden
18 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Westfalendamm 263
44141 Dortmund

Telefon: 0231 555785-0
Telefax: 0231 555785-28
Nachricht senden
Königsteiner Straße 2
01796 Pirna

Telefax: 035 01-52 98 01
Nachricht senden
Elisabethenstraße 29
64283 Darmstadt

Telefax: 06151 - 101 42 65
Nachricht senden
Aktuelle Rechtstipps zum Thema ArbR (Arbeitgeber u. Angestellte, BAT)
Arbeitsrecht Betriebsvereinbarungen zur Überwachung: Regelungsspielraum nicht grenzenlos!
04.09.2017
Es stellt einen schwerwiegenden, nicht gerechtfertigten Eingriff in das Persönlichkeitsrecht der Arbeitnehmer dar, wenn ihr wesentliches Arbeitsverhalten während der gesamten Arbeitszeit anhand quantitativer Kriterien durch eine technische Überwachungseinrichtung dauerhaft erfasst, gespeichert und ausgewertet wird. Eine entsprechende Regelung gemäß § 87 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG in einer Betriebsvereinbarung (oder Einigungsstellenspruch) ist unwirksam. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat vor Kurzem (BAG, Beschluss vom 25.4.2017 – 1 ABR 46/15) über die Wirksamkeit einer Regelung in einem Einigungsstellenspruch entschieden, der die Einführung und Anwendung einer technischen Überwachungseinrichtung (§ 87 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG) regelte. Die Ausführungen des BAG gelten auch ... weiter lesen
Arbeitsrecht Höheres Mutterschaftsgeld bei Kindergartenzuschuss des Chefs
Kiel (jur). Zahlt der Arbeitgeber regelmäßig einen Kindergartenzuschuss, wirkt sich dieser bei einem weiteren Kind der Arbeitnehmerin auch erhöhend auf das Mutterschaftsgeld aus. Der Kindergartenzuschuss gilt als zu berücksichtigendes Arbeitsentgelt, auch wenn dieser nur mündlich und auf „freiwilliger“ Basis vereinbart wurde, entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Schleswig-Holstein in einem aktuell veröffentlichten Urteil vom 19. März 2014 (Az.: 3 Sa 388/13). Der Zuschuss müsse in den letzten drei Kalendermonaten vor Beginn der Mutterschutzfrist oder eines Beschäftigungsverbotes gezahlt worden sein, so die Kieler Richter. Nach den geltenden gesetzlichen Vorschriften erhalten berufstätige, gesetzlich versicherte Arbeitnehmerinnen bei einer Schwangerschaft ... weiter lesen
Arbeitsrecht Kündigung schwerbehinderter Arbeitnehmer
In Deutschland genießen schwerbehinderte Menschen einen besonderen Schutz. Dieser Schutz besteht auch im Arbeitsrecht. So sind unter anderem für die Kündigung eines Schwerbehinderten höhere Maßstäbe anzusetzen, als bei einem gesunden Mitarbeiter. Daher ist fraglich, unter welchen Voraussetzungen ein schwerbehinderter Arbeitnehmer gekündigt werden kann. Schwerbehinderte genießen Sonderkündigungsschutz Der Schutz von schwerbehinderten Arbeitnehmern ist im Sozialgesetzbuch (SGB) IX umfassend geregelt.  Vor allem besitzen sie nach § 85 SGB IX einen besonderen Kündigungsschutz. „Die Kündigung des Arbeitsverhältnisses eines schwerbehinderten Menschen durch den Arbeitgeber bedarf der vorherigen Zustimmung des Integrationsamtes.“ ... weiter lesen
Weitere passende Themen zum Rechtsanwalt für ArbR (Arbeitgeber u. Angestellte, BAT)
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Dr. Jürgen Maus
Rechtsanwalt in Magdeburg
Neu
Sylvia Grasser
Rechtsanwältin in Aalen
Neu
Jens-Peter Huth
Rechtsanwalt in Oschatz
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte