Rechtsanwalt Nutzungsänderung - Anwalt für Nutzungsänderung finden!

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Anwälte für Nutzungsänderung
Sortiere nach
Kurfürstendamm 28
10719 Berlin

Telefon: 030 2649660
Telefax: 030 26496650
Nachricht senden
Marktplatz 1
59065 Hamm

Telefon: 02381 9245232
Telefax: 02381 9245266
Nachricht senden
Neuer Wall 80
20354 Hamburg

Telefax: 040-741 094 71
Nachricht senden
Klara-Mayer-Straße 27
55294 Bodenheim

Telefax: +49 6135 934 882
Nachricht senden
Hauptstr. 20
66557 Illingen

Telefon: 06825/92000
Telefax: 06825/920029
Nachricht senden
Kaiser-Joseph-Straße 262
79098 Freiburg im Breisgau

Telefax: 0761 / 79187-78
Nachricht senden
Neuendorfstr. 18 A
16761 Hennigsdorf

Telefon: 03302/4940740
Telefax: 03302/4940741
Nachricht senden
Colonnaden 18
20354 Hamburg

Telefon: 040-350166324
Telefax: 040-350166311
Nachricht senden
Bundesallee 221
10719 Berlin

Telefon: 030-235110-0
Telefax: 030-235110-90
Nachricht senden
Im Breitspiel 9
69126 Heidelberg


Bitte wählen Sie einen Ort, um einen Anwalt für Nutzungsänderung zu finden:
Anwalt Nutzungsänderung Aachen Anwalt Nutzungsänderung Altenburg Anwalt Nutzungsänderung Augsburg Anwalt Nutzungsänderung Backnang Anwalt Nutzungsänderung Bad Säckingen Anwalt Nutzungsänderung Balingen Anwalt Nutzungsänderung Bergisch Gladbach Anwalt Nutzungsänderung Berlin Anwalt Nutzungsänderung Bersenbrück Anwalt Nutzungsänderung Bielefeld Anwalt Nutzungsänderung Bochum Anwalt Nutzungsänderung Bodenheim Anwalt Nutzungsänderung Bonn Anwalt Nutzungsänderung Braunschweig Anwalt Nutzungsänderung Bremen Anwalt Nutzungsänderung Bremerhaven Anwalt Nutzungsänderung Chemnitz Anwalt Nutzungsänderung Cottbus Anwalt Nutzungsänderung Darmstadt Anwalt Nutzungsänderung Dessau-Roßlau Anwalt Nutzungsänderung Dortmund Anwalt Nutzungsänderung Dresden Anwalt Nutzungsänderung Duisburg Anwalt Nutzungsänderung Düsseldorf Anwalt Nutzungsänderung Erfurt Anwalt Nutzungsänderung Erlangen Anwalt Nutzungsänderung Flensburg Anwalt Nutzungsänderung Freiburg im Breisgau Anwalt Nutzungsänderung Fürth Anwalt Nutzungsänderung Gelsenkirchen Anwalt Nutzungsänderung Gera Anwalt Nutzungsänderung Göttingen Anwalt Nutzungsänderung Gütersloh Anwalt Nutzungsänderung Hagen Anwalt Nutzungsänderung Halle (Saale) Anwalt Nutzungsänderung Hamburg Anwalt Nutzungsänderung Hamm Anwalt Nutzungsänderung Hanau Anwalt Nutzungsänderung Hannover Anwalt Nutzungsänderung Heidelberg Anwalt Nutzungsänderung Heilbronn Anwalt Nutzungsänderung Hennigsdorf Anwalt Nutzungsänderung Herne Anwalt Nutzungsänderung Hildesheim Anwalt Nutzungsänderung Illingen Anwalt Nutzungsänderung Ingolstadt Anwalt Nutzungsänderung Iserlohn Anwalt Nutzungsänderung Jena Anwalt Nutzungsänderung Kaiserslautern Anwalt Nutzungsänderung Karlsruhe Anwalt Nutzungsänderung Kassel Anwalt Nutzungsänderung Kiel Anwalt Nutzungsänderung Koblenz Anwalt Nutzungsänderung Köln Anwalt Nutzungsänderung Konstanz Anwalt Nutzungsänderung Krefeld Anwalt Nutzungsänderung Leipzig Anwalt Nutzungsänderung Leverkusen Anwalt Nutzungsänderung Lübeck Anwalt Nutzungsänderung Ludwigshafen Anwalt Nutzungsänderung Magdeburg Anwalt Nutzungsänderung Mainz Anwalt Nutzungsänderung Mannheim Anwalt Nutzungsänderung Moers Anwalt Nutzungsänderung Mönchengladbach Anwalt Nutzungsänderung München Anwalt Nutzungsänderung Münster Anwalt Nutzungsänderung Neu-Ulm Anwalt Nutzungsänderung Neuruppin Anwalt Nutzungsänderung Neuwied Anwalt Nutzungsänderung Nürnberg Anwalt Nutzungsänderung Oberhausen Anwalt Nutzungsänderung Oldenburg Anwalt Nutzungsänderung Osnabrück Anwalt Nutzungsänderung Paderborn Anwalt Nutzungsänderung Pforzheim Anwalt Nutzungsänderung Potsdam Anwalt Nutzungsänderung Recklinghausen Anwalt Nutzungsänderung Regensburg Anwalt Nutzungsänderung Remscheid Anwalt Nutzungsänderung Reutlingen Anwalt Nutzungsänderung Rostock Anwalt Nutzungsänderung Saarbrücken Anwalt Nutzungsänderung Schwerin Anwalt Nutzungsänderung Siegen Anwalt Nutzungsänderung Solingen Anwalt Nutzungsänderung Stralsund Anwalt Nutzungsänderung Stuttgart Anwalt Nutzungsänderung Trier Anwalt Nutzungsänderung Tübingen Anwalt Nutzungsänderung Velbert Anwalt Nutzungsänderung Wiesbaden Anwalt Nutzungsänderung Witten Anwalt Nutzungsänderung Wuppertal Anwalt Nutzungsänderung Würzburg Anwalt Nutzungsänderung Zwickau
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Nutzungsänderung
Baurecht und Architektenrecht MANGEL TROTZ EINHALTUNG ALLER VERTRAGLICHEN VORGABEN?
21.10.2017
Der Fall: Der Unternehmer wurde vom Bauherrn mit dem Einbau einer Heizungs- und Lüftungsanlage in ein Geschäftshaus beruft. Dort sollte im Rahmen einer Nutzungsänderung und Erweiterung des Geschäftshauses auch ein Fitnessstudio betrieben werden. Nach der Inbetriebnahme hat sich die mangelhafte Tauglichkeit der Lüftungsanlage herausgestellt. Der Unternehmer hat jegliche Mangelhaftigkeit des Gewerkes unter Hinweis auf die exakte Erfüllung seiner vertraglichen Leistungsverpflichtung abgelehnt. Der Bauherr hat den Unternehmer nach dessen Verweigerung einer Mangelbeseitigung auf Schadenersatz in Anspruch genommen. Das erstinstanzliche Gericht hat der Klage nur teilweise stattgegeben, weshalb der Bauherr seinen Anspruch in der Berufung weiterverfolgt hat. Die Entscheidung: Das...weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht Bestandsschutz im Baurecht: Was bedeutet das bei Gebäuden?
Immer wieder kommt es vor, dass Gebäude ohne Einholung einer Baugenehmigung errichtet worden sind. Dies kann für den Eigentümer auch noch nach Jahren mit einschneidenden Konsequenzen verbunden sein. Welche das sind und inwieweit Sie sich dagegen wehren können, verrät dieser Beitrag. Oftmals stellt sich erst nach vielen Jahren heraus, dass es sich bei einem Gebäude um einen Schwarzbau handelt. Die zuständige Bauaufsichtsbehörde geht dann dagegen vor und verlangt vom Eigentümer den Abriss des Hauses. Sie beruft sich darauf, dass der Bauherr nicht die erforderliche Baugenehmigung eingeholt hatte. In der Regel begründet die Behörde den Abriss auch damit, dass der Bauherr durch die Errichtung gegen Vorschriften des Baurechtes verstoßen hat. Beispielsweise wurde der in der...weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht „UNTERGESCHOBENE“ ÄNDERUNGEN SIND UNBEACHTLICH!
11.11.2017
Die Grundsätze von Treu und Glauben erfordern, dass der Empfänger eines Vertragsangebots seinen davon abweichenden Vertragswillen in der Annahmeerklärung klar und unzweideutig zum Ausdruck bringt. Diese Anforderungen können im Einzelfall nicht gewahrt sein, wenn der Empfänger eines schriftlichen Angebotes anstelle des ursprünglichen Textes wesentliche Änderungen mit gleichem Schriftbild so in den Vertragstext einfügt, dass diese kaum erkennbar sind und zudem in einem Begleitschreiben der Eindruck einer unveränderten Angebotsannahme erweckt wird.   Der Fall: Ein Nachunternehmer hatte in einem Bauauftrag die Bestimmungen zur Zahlungsweise gelöscht und stattdessen mit identischer Schrifttype unter anderem einen Aufrechnungsausschluss eingefügt, auf den...weiter lesen
Weitere passende Themen zum Rechtsanwalt für Nutzungsänderung
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Martin Winter
Rechtsanwalt in Berlin
Neu
Jörg Diebow
Rechtsanwalt in Freiburg im Breisgau
Neu
Volker Baum
Rechtsanwalt in Hennigsdorf
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte