Rechtsanwalt VOB - Anwalt für VOB finden!

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Anwälte für VOB
Sortiere nach
Bundesallee 221
10719 Berlin

Telefon: 030-235110-0
Telefax: 030-235110-90
Nachricht senden
Marktplatz 1
59065 Hamm

Telefon: 02381 9245232
Telefax: 02381 9245266
Nachricht senden
Kurfürstendamm 28
10719 Berlin

Telefon: 030 2649660
Telefax: 030 26496650
Nachricht senden
Neuendorfstr. 18 A
16761 Hennigsdorf

Telefon: 03302/4940740
Telefax: 03302/4940741
Nachricht senden
Neuer Wall 80
20354 Hamburg

Telefax: 040-741 094 71
Nachricht senden
Kaiser-Joseph-Straße 262
79098 Freiburg im Breisgau

Telefax: 0761 / 79187-78
Nachricht senden
Colonnaden 18
20354 Hamburg

Telefon: 040-350166324
Telefax: 040-350166311
Nachricht senden
Hauptstr. 20
66557 Illingen

Telefon: 06825/92000
Telefax: 06825/920029
Nachricht senden
Faulstraße 12 - 18
24103 Kiel

Königswall 26
44137 Dortmund


Bitte wählen Sie einen Ort, um einen Anwalt für VOB zu finden:
Anwalt VOB Aachen Anwalt VOB Altenburg Anwalt VOB Augsburg Anwalt VOB Backnang Anwalt VOB Bad Säckingen Anwalt VOB Balingen Anwalt VOB Bergisch Gladbach Anwalt VOB Berlin Anwalt VOB Bersenbrück Anwalt VOB Bielefeld Anwalt VOB Bochum Anwalt VOB Bonn Anwalt VOB Braunschweig Anwalt VOB Bremen Anwalt VOB Bremerhaven Anwalt VOB Chemnitz Anwalt VOB Cottbus Anwalt VOB Darmstadt Anwalt VOB Dessau-Roßlau Anwalt VOB Dortmund Anwalt VOB Dresden Anwalt VOB Duisburg Anwalt VOB Düsseldorf Anwalt VOB Erfurt Anwalt VOB Erlangen Anwalt VOB Flensburg Anwalt VOB Freiburg im Breisgau Anwalt VOB Fürth Anwalt VOB Gelsenkirchen Anwalt VOB Gera Anwalt VOB Göttingen Anwalt VOB Gütersloh Anwalt VOB Hagen Anwalt VOB Halle (Saale) Anwalt VOB Hamburg Anwalt VOB Hamm Anwalt VOB Hanau Anwalt VOB Hannover Anwalt VOB Heidelberg Anwalt VOB Heilbronn Anwalt VOB Hennigsdorf Anwalt VOB Herne Anwalt VOB Hildesheim Anwalt VOB Illingen Anwalt VOB Ingolstadt Anwalt VOB Iserlohn Anwalt VOB Jena Anwalt VOB Kaiserslautern Anwalt VOB Karlsruhe Anwalt VOB Kassel Anwalt VOB Kiel Anwalt VOB Koblenz Anwalt VOB Köln Anwalt VOB Konstanz Anwalt VOB Krefeld Anwalt VOB Leipzig Anwalt VOB Leverkusen Anwalt VOB Lübeck Anwalt VOB Ludwigshafen Anwalt VOB Magdeburg Anwalt VOB Mainz Anwalt VOB Mannheim Anwalt VOB Moers Anwalt VOB Mönchengladbach Anwalt VOB München Anwalt VOB Münster Anwalt VOB Neu-Ulm Anwalt VOB Neuruppin Anwalt VOB Neuwied Anwalt VOB Nürnberg Anwalt VOB Oberhausen Anwalt VOB Oldenburg Anwalt VOB Osnabrück Anwalt VOB Paderborn Anwalt VOB Pforzheim Anwalt VOB Potsdam Anwalt VOB Recklinghausen Anwalt VOB Regensburg Anwalt VOB Remscheid Anwalt VOB Reutlingen Anwalt VOB Rostock Anwalt VOB Saarbrücken Anwalt VOB Schwerin Anwalt VOB Siegen Anwalt VOB Solingen Anwalt VOB Stralsund Anwalt VOB Stuttgart Anwalt VOB Trier Anwalt VOB Tübingen Anwalt VOB Velbert Anwalt VOB Wiesbaden Anwalt VOB Witten Anwalt VOB Wuppertal Anwalt VOB Würzburg Anwalt VOB Zwickau
Aktuelle Rechtstipps zum Thema VOB
Baurecht und Architektenrecht GEWERBLICHE AUFTRAGGEBER: VORSICHT BEI REVERSE-CHARGE-VERFAHREN
11.11.2017
Beim Reverse-Charge-Verfahren schuldet in bestimmten Fällen nicht der leistende Unternehmer, sondern sein Kunde (Leistungsempfänger) die Umsatzsteuer. Folglich darf der leistende Unternehmer dem Kunden in diesen Fällen nur das Nettoentgelt in Rechnung stellen. Der Kunde hat für den Bezug der fraglichen Leistung eine eigene Umsatzsteuerschuld an das Finanzamt zu entrichten; bei Vorsteuerabzugsberechtigung kann er diese Umsatzsteuer selbst wieder als Vorsteuer geltend machen. – Diese Situation entsteht häufig bei Auftragserteilungen durch Bauträger an Bauunternehmen oder Handwerksbetriebe; zumeist findet dann § 13 b Abs. 1 Nr. 4 UStG Anwendung. Der Fall: Von Bedeutung ist zunächst der Hintergrund des Rechtsstreits: Die Antragstellerin hatte in den Jahren 2009 und 2010...weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht VERJÄHRUNG DES VERGÜTUNGSANSPRUCHS EINES BAUTRÄGERS
21.10.2017
Der Fall: Die Parteien hatten 2007 einen Bauträgervertrag über die Errichtung eines Reihenhauses geschlossen. Die Abnahme erfolgte 2008. Im Jahre 2015 klagte der Bauträger den Restkaufpreis ein. Der Käufer beruft sich auf Verjährung. Die Entscheidung: Durch das Landgericht München wurde in einer Verfügung darauf hingewiesen, dass es den Zahlungsanspruch nicht als verjährt ansieht; es sei nämlich von einem einheitlichen Vergütungsanspruch von zehn Jahren gemäß § 196 BGB auszugehen (so OLG Hamm, Urteil vom 27. März 1990 – Az.: 26 U 179/89). Die gerichtliche Verfügung ist als richtig zu erachten. Offenbar hat sich der zuvor durch das OLG München ergangene Beschluss vom 16. Februar 2015 – Az.: 9 U 3997/14...weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht KEIN SCHADENSERSATZ BEI UNNÖTIGEM SANIERUNGSAUFWAND!
11.11.2017
Der finanzielle Aufwand zur Modernisierung muss ich nicht wertmäßig äquivalent in einer Steigerung des Verkehrswerts niederschlagen. Ein Schaden kann daher nicht durch einen Vergleich des Verkehrswerts die Immobilie mit und ohne die Maßnahme zur energetischen Sanierung berechnet werden. Grundsätzlich entsprechen die in Auftrag gegebenen Bauleistungen wertmäßig der Investition des Aufraggebers.   Der Fall: Ein Hauseigentümer hatte mit einem Architekten einen Vertrag über die Beratung der für den Erhalt staatlicher Fördermittel nötigen energetischen Sanierungsmaßnahmen geschlossen. Nach fehlerhafter Beratung durch den Architekten wurde durch die KfW kein Zuschuss zu der durchgeführten Sanierung gewährt. Der Eigentümer...weiter lesen
Weitere passende Themen zum Rechtsanwalt für VOB
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Volker Baum
Rechtsanwalt in Hennigsdorf
Neu
Barbara Schmeel
Rechtsanwältin in Hamburg
Neu
Dr. Roland Siegel
Rechtsanwalt in Berlin
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte