Rechtsanwalt Opferanwalt - Anwalt für Opferanwalt finden!


Nachfolgend finden Sie Rechtsanwälte für das Thema

Opferanwalt

! Fachanwälte für

Strafrecht

haben unserer Meinung nach in der Regel auch besondere Kenntnisse zum Thema

Opferanwalt

. Deshalb wurde dieses Themengebiet den Fachanwälten für

Strafrecht

durch uns zugeordnet.

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Rechtsanwalt für Opferanwalt

Nebenklagevertreter

Als Opferanwalt wird ein Rechtsanwalt bezeichnet, der im Rahmen der Nebenklage das Opfer einer Straftat vertritt bzw. die Angehörigen eines Opfers, wenn das Opfer die Tat nicht überlebt hat. Der Opferanwalt vertritt somit Opferinteressen. Allerdings vertritt der Opferanwalt die Tatopfer nicht zivilrechtlich bei der Geltendmachung von Schadensersatz und oder Schmerzensgeld bzw. Ansprüchen nach dem Opferentschädigungsgesetz.

Zeugenbeistand 

Dem Opferanwalt kommt vor allem auch eine wesentliche Bedeutung als Beistand des Tatopfers als Zeuge bei, sowohl im gerichtlichen Verfahren als auch schon im Ermittlungsverfahren, er darf beispielsweise auch bei polizeilichen Vernehmungen anwesend sein und kann außerdem Einsicht in Ermittlungsakten nehmen.

Anwälte für Opferanwalt
Sortiere nach
Goethestrasse 8
69115 Heidelberg

Telefon: 06221-98000
Telefax: 06221-980010
Nachricht senden
Hauptstraße 2
58300 Wetter

Telefax: 02335 84 70 74-1
Nachricht senden
29 Bewertungen
4.9 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Neuhauser Straße 3 a
80331 München

Telefon: 089/24290740
Telefax: 089/242907411
Nachricht senden
162 Bewertungen
4.9 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Köln-Aachener-Str. 160
50127 Bergheim

Telefon: 02271 97679
Telefax: 02271 97587
Nachricht senden
Wittbräucker Str. 42
44287 Dortmund

Telefon: 0231 - 445015
Telefax: 0231 - 445092
Nachricht senden
21 Bewertungen
4.9 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Ludwigstraße 24
09113 Chemnitz

Telefax: 0375 / 677 93 36
Nachricht senden
164 Bewertungen
4.9 von 5.0
Bewertungen stammen aus 3 Portalen
Dr.-Hans-Kapfinger-Str. 22
94032 Passau

Telefon: 0851-21189870
Telefax: 0851-21189899
Nachricht senden
Hermann-Burgdorf-Straße 1
21244 Buchholz

Telefax: 04181 / 21 74 93
Nachricht senden
50 Bewertungen
4.7 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Nagahama-Allee 75
86153 Augsburg

Telefon: 0173-3893986
Telefax: 0821-9073639
Nachricht senden
Huyssenallee 99-103
45128 Essen

Telefax: 0201 747 188 29
Nachricht senden
74 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 3 Portalen
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Opferanwalt
Strafrecht Geldstrafe für einen erzwungenen Kuss
Ein erzwungener Kuss kann eine strafbare Nötigung sein. Das hat der 5. Strafsenat des Oberlandesgerichts Hamm mit Beschluss vom 26.02.2013 entschieden und damit die Revision des Angeklagten gegen ein Urteil des Amtsgerichts Essen als unbegründet verworfen. Das Urteil des Amtsgerichts, das den Angeklagten wegen Nötigung zu einer Geldstrafe von 2.000 € verurteilt hatte, ist damit rechtskräftig. Der 49jährige Angeklagte aus Essen erteilte der Geschädigten Musikunterricht. Seine verbalen Annäherungsversuche wies die Geschädigte zurück und äußerte, dass sie so etwas nicht wolle. In einer Situation, in der sich beide frontal gegenüberstanden, zog der Angeklagte die Geschädigte zu sich hin, so dass sie ihm nicht mehr ausweichen konnte, und küsste sie auf den ... weiter lesen
Strafrecht Private Wetten – legal oder illegal?
Eine private Wette funktioniert im Grunde wie ein Vertrag zwischen mehreren Personen, der nicht öffentlich publiziert wird. Häufig steckt ein finanzieller Wetteinsatz dahinter. Doch sind diese Wetten wirklich legal? Und was muss bezüglich Steuern und Wettschulden beachtet werden? Diese und einige andere Fragen werden im Folgenden geklärt. Was gilt als private Wetten? Eine Wette wird zwischen zwei oder mehreren Personen abgeschlossen. Meistens geschieht dies mündlich  – es wäre allerdings auch möglich, eine Wette schriftlich festzuhalten. Der Kern einer Wette sind die widersprüchlichen Behauptungen : Alle Parteien stellen Behauptungen auf, die einander widersprechen und schauen, welche Behauptung tatsächlich eintritt. Dafür wird explizit oder durch den Kontext ein fester Zeitrahmen festgelegt, in ... weiter lesen
Strafrecht Gina Lisa Logfink zu Recht verurteilt!
Dass die Angeklagte Lohfink noch während der Urteilsverkündung den Gerichtssaal verließ, beirrte das erkennende Gericht nicht. Vielleicht hatte Gina-Lisa es ja auch nur besonders eilig, ihren TV-Dschungelvertrag mit RTL zu unterschreiben; nachdem sie durch ihren eigenen Prozess wieder überregional bekannt wurde, ist ihre Top-Gage jetzt gesichert. Finanziell dürfte sich die mediale Inszenierung ihres Prozesses für Frau Lohfink, deren monatliches Nettoeinkommen das Gericht bei Bemessung der Geldstrafe mit 7500,- Euro vermutlich eher zu niedrig geschätzt hat, gelohnt haben.   Nun erklärt „Feminismus-Queen“ Alice Schwarzer in der gestrigen Ausgabe der Neuen Osnabrücker Zeitung das Lohfink-Urteil zu einem „Skandal“. Diese fundierte Aussage gründet ... weiter lesen
Weitere passende Themen zum Rechtsanwalt für Opferanwalt
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Anja Bleck-Kentgens
Rechtsanwältin in Bochum
Neu
Ulrich Bambor
Rechtsanwalt in Dortmund
Neu
Carsten Göthel
Rechtsanwalt in Köln
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte