Rechtsanwalt Berufsverbot - Anwalt für Berufsverbot finden!


Nachfolgend finden Sie Rechtsanwälte für das Thema

Berufsverbot

! Fachanwälte für

Strafrecht

haben unserer Meinung nach in der Regel auch besondere Kenntnisse zum Thema

Berufsverbot

. Deshalb wurde dieses Themengebiet den Fachanwälten für

Strafrecht

durch uns zugeordnet.

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Anwälte für Berufsverbot
Sortiere nach
Barbarossaplatz 7
50674 Köln

Telefax: 0221 / 35 00 950
Nachricht senden
Judengasse 3
98574 Asbach (Schmalkalden)

Telefon: 03683-7878790
Telefax: 03683-7878799
Nachricht senden
12 Bewertungen
4.8 von 5.0
Ostenhellweg 27 / 29
44135 Dortmund

Telefax: 0231 / 9 50 37 – 11
Nachricht senden
Ferdinand-Sauerbruch-Str. 36
56073 Koblenz

Telefon: 0261-4010800
Telefax: 0261-4010810
Nachricht senden
Am Markt 2
21335 Lüneburg

Telefax: 04131 / 70 77 108
Nachricht senden
27 Bewertungen
5.0 von 5.0
Neue Straße 20
38100 Braunschweig

Telefax: +49 (0)531 480 31 282
Nachricht senden
Uhlemeyerstraße 14
30175 Hannover

Telefon: 0511 33651100
Telefax: 0511 33651111
Nachricht senden
9 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Quellen
Kalchstraße 4
87700 Memmingen

Telefon: 08331 95000
Telefax: 08331 950030
Nachricht senden
Logenstraße 8
15230 Frankfurt

Telefax: 0335 684 137
Nachricht senden
Bismarckstr. 81
41061 Mönchengladbach

Telefon: 02161 200900
Telefax: 02161 200901
Nachricht senden
1 Bewertung
4.0 von 5.0
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Berufsverbot
Strafrecht Nacktauftritt im Weihnachtsgottesdienst hat teures Nachspiel für Femen-Aktivistin
Köln (jur). Die Femen-Aktivistin Josephine Witt muss für ihren Oben-Ohne-Protest während des Weihnachtsgottesdienstes im Kölner Dom eine Geldbuße in Höhe von 1.200 Euro bezahlen. Dies hat das Amtsgericht Köln am Mittwoch, 3. Dezember 2014 entschieden und die Heranwachsende nach dem Erwachsenenstrafrecht verurteilt (Az.: 647 Ds 240/14). Am 25. Dezember 2013 wollte die damals 20-jährige Witt beim Weihnachtsgottesdienst gegen die Macht der Kirche protestieren. Barbusig und nur mit einer Art Lendenschurz bekleidet sprang die Frau nach Beginn des Gottesdienstes auf den Hauptaltar. Der mittlerweile emeritierte Erzbischof und Kardinal Joachim Meisner konnte so seine Weihnachtsansprache zunächst nicht beginnen. Vom Altar aus rief Witt politische Parolen. Auf ihren nackten ... weiter lesen
Strafrecht Keine Entschädigung für Priester wegen „anstößiger“ Fotos
Straßburg (jur). Die beiden ehemaligen Leiter des katholischen Priesterseminars im niederösterreichischen Sankt Pölten erhalten wegen eines Berichts des Nachrichtenmagazins „Profil“ über vermeintliche homosexuelle Handlungen keine Entschädigung. Dies hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in zwei am Dienstag, 4. Dezember 2012, verkündeten Urteilen entschieden (Az.: 51151/06 und 6490/07). Gleichzeitig wiesen die Straßburger Richter aber auch eine Beschwerde der Verlagsgruppe News GmbH, als Verleger des „Profil“ ab (Az.: 59631/09). Der Verlag hatte gegen eine österreichische Unterlassungsverfügung geklagt. Danach darf das Magazin nicht mehr behaupten, dass der Priesterseminarleiter Priesterschüler gegen ihren Willen zu ... weiter lesen
Strafrecht Sexualstrafrecht: Wäre der Penis doch eine Vagina
Eine Antwort auf Margarete Stokowskis Spiegel-Beitrag vom 28.04.2016     Das Wissen um den neuen Gesetzentwurf zum Sexualstrafrecht ist so dürftig, dass es peinlich ist. Auch 2016 ist die Vagina des Menschen in Deutschland besser geschützt als der Penis.   Dass über Heiko Maas’ Gesetzesentwurf zur Änderung des Sexualstrafrechts der am gestrigen Tage in den Bundestag eingebracht wurde das Jahr 2016 steht, mag durchaus peinlich sein – aber nicht wie selbsterklärte Feministinnen wie Spiegel-Kolumnistin Margarete Stokowski etwa meinen, weil das Gesetz zu dürftig wäre. Es ist peinlich, weil es in einem Zeitalter von Gleichberechtigung und einer unantastbaren Würde des Menschen, sich ausschließlich auf eine immer weitere Verschärfung der ... weiter lesen
Weitere passende Themen zum Rechtsanwalt für Berufsverbot
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Christian J. Wowra
Rechtsanwalt in Berlin
Neu
Galina Rolnik
Rechtsanwältin in Berlin
Neu
Alexander Held
Rechtsanwalt in Asbach (Schmalkalden)
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte