Rechtsanwalt Betäubungsmittelstrafrecht - Anwalt für Betäubungsmittelstrafrecht finden!


Nachfolgend finden Sie Rechtsanwälte für das Thema

Betäubungsmittelstrafrecht

! Fachanwälte für

Strafrecht

haben unserer Meinung nach in der Regel auch besondere Kenntnisse zum Thema

Betäubungsmittelstrafrecht

. Deshalb wurde dieses Themengebiet den Fachanwälten für

Strafrecht

durch uns zugeordnet.

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Rechtsanwalt für Betäubungsmittelstrafrecht

Betäubungsmittelgesetz (BtMG)

Das Betäubungsmittelstrafrecht wird teils auch als Drogenstrafrecht bezeichnet. Die Regelungen des Betäubungsmittelstrafrechts finden sich im Betäubungsmittelgesetz, kurz BtMG. Das Betäubungsmittelstrafrecht ist Teil des Strafrechts mit der Besonderheit, dass ein eigenes Gesetz den rechtlichen Kern des Bereichs definiert.  Das BtMG stellt unter anderem den Anbau von Betäubungsmitteln (Drogen), das Herstellen von Betäubungsmitteln oder das Handeln damit unter Strafe, aber auch die Einfuhr oder Ausfuhr von Drogen oder das in den Verkehr bringen. Lediglich der Konsum von Betäubungsmitteln steht nicht unter Strafe, wenn nicht unter Einfluss von Betäubungsmitteln andere Straftatbestände – z.B. Straßenverkehrsgefährdung  nach dem Strafgesetzbuch - verwirklicht werden.

Betäubungsmittel

§ 1 BtMG legt fest, dass lediglich die in den Anlagen zum Gesetz aufgeführten Stoffe und Zubereitungen als Betäubungsmittel gelten. Dies führt immer wieder zu Problemen, wenn neue Stoffe und Zubereitungen auf dem Markt erscheinen, die noch nicht in den Anlagen zum BtMG aufgeführt sind, aber entsprechende Wirkweisen aufweisen.

Anlage I beinhaltet nicht verkehrsfähige Betäubungsmittel, denen keine wirtschaftliche oder medizinische Bedeutung zukommen soll wie z.B. Heroin, Marihuana, Haschisch oder LSD. Anlage II enthält verkehrsfähige, aber nicht verschreibungsfähige Betäubungsmittel, Anlage III verkehrs- und verschreibungsfähige Betäubungsmittel wie z.B. starke Schlafmittel und Tranquilizer, aber auch Suchtgifte wie Opium, Kokain und Morphin.

Anwälte für Betäubungsmittelstrafrecht
Sortiere nach
Altheimer Eck 6
80331 München

Telefax: 089 - 2006 1211
Nachricht senden
26 Bewertungen
4.7 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Huyssenallee 99-103
45128 Essen

Telefax: 0201 747 188 28
Nachricht senden
Kurgartenstraße 49
90762 Fürth

Telefon: 0911 7663380
Telefax: 0911 766338-44
Nachricht senden
1 Bewertung
5.0 von 5.0
Westtorgraben 1
90429 Nürnberg

Telefax: (+49) 911 / 999 396 16
Nachricht senden
2 Bewertungen
5.0 von 5.0
Schleiermacherstraße 10
64283 Darmstadt

Telefon: 06151-4922400
Telefax: 06151-4922462
Nachricht senden
4 Bewertungen
4.5 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Richard-Hirschmann-Straße 5
73728 Esslingen

Telefon: 0711 89471588
Telefax: 0711  894715 89
Nachricht senden
2 Bewertungen
5.0 von 5.0
Händelstr. 19
79312 Emmendingen

Telefon: 07641-959766
Telefax: 07641-959771
Nachricht senden
6 Bewertungen
4.5 von 5.0
Beethovenstraße 5-13
50674 Köln

Telefon: 0221-2826505
Telefax: 0221-2827278
Nachricht senden
22 Bewertungen
5.0 von 5.0
Schlüterstaße 37
10629 Berlin

Telefon: +493069041515
Nachricht senden
133 Bewertungen
4.9 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Sonnenberger Straße 26-28
65193 Wiesbaden

Telefax: 06 11 – 36 01 13 19
Nachricht senden
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Betäubungsmittelstrafrecht
Strafrecht Zum Sterben schöne Tatorte
Die Morde in Schweden sind düster und grausam, das venezianische Finale hingegen ist etwas heller, doch nicht weniger blutig. Passionierte Krimileser erfahren viel über die Orte des Verbrechens. Mit Kommissar Wallander - der Hauptfigur des schwedischen Erfolgsautors Henning Mankell - gehen sie im hohen Norden auf Mörderjagd, Donna Leons Commissario Brunetti begleiten sie durch die Grachten Venedigs. Das Krimigenre boomt, und besonders erfolgreich sind Bücher und Filme, die von geographischen und kulturellen Mustern geprägt sind. Nicht nur Länder- und Städte-Krimis, auch Regio-, Ethno- und Stadtteilkrimis finden reißenden Absatz. Während sich im Bereich der Wirtschaft, der Kommunikation und der Datenübertragung Grenzen auflösen, wird das Verbrechen in den Unterhaltungsmedien eng ... weiter lesen
Strafrecht Welche rechtlichen Folgen hat eine Ohrfeige?
Bei einer Ohrfeige handelt es sich um kein Kavaliersdelikt. Welche Sanktionen drohen dem Täter? Kann eine Ohrfeige ausnahmsweise gerechtfertigt sein? So manchem ist schon die Hand ausgerutscht, weil er sich durch sein Gegenüber provoziert gefühlt hat und hat dieser Person eine Ohrfeige verpasst. Doch dies stellt keine Lappalie dar.   Ohrfeige kann Straftat sein Zunächst einmal könnte sich der Betreffende wegen Körperverletzung gem. § 223 StGB strafbar gemacht haben. Der Straftatbestand der Körperverletzung liegt dann vor, wenn ein anderer körperlich misshandelt beziehungsweise in seiner Gesundheit verletzt wird. Unter einer Körperverletzung ist jede üble, unangemessene Behandlung zu verstehen, die das körperliche Wohlbefinden oder die ... weiter lesen
Strafrecht Drogentherapie statt Haftstrafe auch bei vorherigen Therapiefehlschlägen
Karlsruhe (jur). Beantragen drogenabhängige Straftäter von der Vollstreckung einer Gefängnisstrafe zugunsten einer stationären Drogentherapie abzusehen, darf die Staatsanwaltschaft dies nicht mit allgemeinen Zweifeln an der Therapiefähigkeit ablehnen. Die Strafverfolgungsbehörden müssen berücksichtigen, dass der Weg aus der Sucht auch mit Rückschlägen verbunden ist und ein Behandlungserfolg sich erst nach mehreren Therapieversuchen einstellen kann, entschied das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe in einem aktuell veröffentlichten Beschluss vom 17. Oktober 2013 (Az.: 2 Vas 77/13).   Damit bekam ein drogenabhängiger Mann aus dem Raum Heidelberg recht. Wegen mehrerer Straftaten wurde er zu zwei Gesamtfreiheitsstrafen von zwei Jahren und drei Monaten und zu drei ... weiter lesen
Weitere passende Themen zum Rechtsanwalt für Betäubungsmittelstrafrecht
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Axel Geist
Rechtsanwalt in Elsdorf
Neu
Alexander Held
Rechtsanwalt in Asbach (Schmalkalden)
Neu
Jens Gunnar Cordes
Rechtsanwalt in Dortmund
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte