Rechtsanwalt Investmenfonds - Anwalt für Investmenfonds finden!


Nachfolgend finden Sie Rechtsanwälte für das Thema

Investmenfonds

! Fachanwälte für

Bankrecht und Kapitalmarktrecht

haben unserer Meinung nach in der Regel auch besondere Kenntnisse zum Thema

Investmenfonds

. Deshalb wurde dieses Themengebiet den Fachanwälten für

Bankrecht und Kapitalmarktrecht

durch uns zugeordnet.

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Rechtsanwalt für Investmenfonds

Was sind Investmentfonds?

Investmentfonds sind von Kapitalanlagegesellschaften verwaltete Sondervermögen. Unter einem Sondervermögen versteht man alles Kapital, dass die Gesellschaft durch Einzahlungen von Investoren erhalten hat, und die damit angeschafften Vermögensgegenstände. Anleger können Anteile an dem Investmentfonds erwerben. Die rechtlichen Fragestellungen über Investmentfonds gehören zum Gebiet des Kapitalmarktrechts.  

 

Warum Sondervermögen?

Das eingezahlte Kapital bezeichnet man deshalb als Sondervermögen, weil es nicht einfach auf dem Konto der Gesellschaft landen und mit anderen Geldmitteln vermischt werden darf. Es muss vielmehr vom Vermögen der Fondsgesellschaft selbst streng getrennt bleiben, damit es – als Kundengeld – im Insolvenzfall vor dem Zugriff von Gläubigern der Fondsgesellschaft geschützt ist. Die Anteile an einem Investmentfonds stellen also Anteile an diesem Sondervermögen dar, welche durch Anteilsscheine repräsentiert werden.

 

Was für Investmentfonds gibt es?

Oft wird nach der Art der Vermögensgegenstände differenziert, in die das eingezahlte Geld angelegt wird. So gibt es z.B.:

  • Immobilienfonds,
  • Aktienfonds,
  • Schiffsfonds,
  • Windkraftfonds,
  • Rentenfonds,
  • Geldmarktfonds,
  • Mischfonds.

 

Was ist der Unterschied zwischen offenen und geschlossenen Investmentfonds?

Ein offener Investmentfonds ist für alle Investoren frei zugänglich. Seine Anteile werden meist börsentäglich gehandelt und können kurzfristig ge- und verkauft werden. Geschlossene Fonds stellen einen Sonderfall dar; die oben getroffenen Charakterisierungen sind auf sie nur eingeschränkt anwendbar. Bei geschlossenen Fonds werden nämlich keine Fondsanteile, sondern Gesellschaftsanteile erworben. Meist gibt es ein festes Zeitfenster für den Anteilskauf. Der Investor wird dabei zum Unternehmer. Oft wird er zum Kommanditisten einer GmbH & Co KG. Wann die Anteile zurückgegeben werden können, ist vertraglich festgelegt.  

 

Wer beaufsichtigt das Fondsgeschäft?

Offene Investmentfonds unterliegen der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Mit Inkrafttreten des Kapitalanlagegesetzbuches im Juli 2013 wurden schärfere Regeln für geschlossene Fonds eingeführt; auch deren öffentlicher Vertrieb muss durch die BaFin genehmigt werden. 

 

Gesetzliche Vorschriften

Zentrale Regelung ist das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB), welches zum 22.07.2013 in Kraft getreten ist. Dieses Gesetz trifft Regelungen über Investmentvermögen und Kapitalverwaltungsgesellschaften. Es verstärkt die Möglichkeiten der BaFin, gegen unseriöse Investmentgeschäfte vorzugehen. Auch schreibt es vor, dass Kapitalverwaltungsgesellschaften für ihren Geschäftsbetrieb eine Erlaubnis benötigen. Die BaFin als Aufsichtsbehörde muss in regelmäßigen Abständen z.B. darüber informiert werden, auf welchen Märkten sich die Anlagegesellschaft gerade betätigt und welche Geldanlagen sie erwirbt.

 

Was ist ein Dachfonds?

Ein Dachfonds legt das Geld der Anleger wiederum in untergeordnete Fonds an. Diese werden als Zielfonds bezeichnet. In Deutschland zugelassene Dachfonds können in alle ebenfalls in Deutschland zugelassenen Investmentfonds investieren, die nicht ebenfalls Dachfonds, Spezialfonds oder geschlossene Fonds darstellen.

 

Der Ausgabeaufschlag

Einen Ausgabeaufschlag müssen Anleger zahlen, die bei einem Kreditinstitut oder einer Anlagegesellschaft Anteile an einem Investmentfonds erwerben. Der Ausgabeaufschlag soll die Kosten von Vertrieb und Verwaltung decken. In Fondsprospekten wird der Ausgabeaufschlag in Prozent angegeben. 

 

Sie brauchen einen Anwalt an Ihrem Wohnort für Ihr kapitalmarktrechtliches Problem oder Ihre Frage zu Investmentfonds? Bei fachanwalt.de finden Sie Anwälte, die sich auf dieses Rechtsgebiet spezialisiert haben. Der Titel „Fachanwalt“ steht dabei für einen Rechtsanwalt, der fundierte praktische und theoretische Kenntnisse in diesem Bereich erworben hat. Die Rechtsanwaltskammer verleiht den Titel entsprechend der Fachanwaltsordnung.

Anwälte für Investmenfonds
Sortiere nach
Stephanstraße 8
18055 Rostock

Telefax: 0381 - 403 103 113
Nachricht senden
Kesselstr. 19
70327 Stuttgart

Telefax: 0711 / 94 55 85520
Nachricht senden
1 Bewertung
5.0 von 5.0
Kaiserstraße 38
90763 Fürth

Telefon: 0911-3766300
Telefax: 0911-37663022
Nachricht senden
14 Bewertungen
4.6 von 5.0
Töpferstraße 2
01067 Dresden

Telefon: 0351 48520277
Telefax: 0351 48520279
Nachricht senden
Otto-Krafft-Platz 24
59065 Hamm

Telefax: 02381 - 49 10 694
Nachricht senden
14 Bewertungen
4.9 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Quellen
Remstalstraße 21
70374 Stuttgart

Telefon: 0711 91288762
Telefax: 0711 93595545
Nachricht senden
31 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 3 Quellen
Friedrichstraße 95
10117 Berlin

Telefax: 030 2060 97 9020
Nachricht senden
Kurfürstendamm 130
10711 Berlin

Telefax: +49 (0)331 2879 5361
Nachricht senden
10 Bewertungen
4.8 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Quellen
Auf dem Seidenberg 5
53721 Siegburg

Telefon: 02241-17330
Telefax: 02241-173344
Nachricht senden
1 Bewertung
5.0 von 5.0
Kiezstraße 11
14467 Potsdam

Telefax: +49 (0)331 2879 5361
Nachricht senden
10 Bewertungen
4.8 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Quellen
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Investmenfonds
Bankrecht und Kapitalmarktrecht Schiffbruch mit Kapitalanlage erlitten?
  Kapitalanlage in Schieflage? Betroffene Anleger fehlgeschlagener Kapitalanlagen aufgepasst! Häufig besteht eine Anspruch auf Rückabwicklung der Kapitalanlage. Dies namentlich dann, wenn der Anlagevermittler oder Anlageberater den Erwerber einer von ihm vermittelten Anlage unaufgefordert über Vertriebsprovisionen nicht aufgeklärt und diese 15 % des von dem Anleger einzubringenden Kapitals überschreiten (vgl. BGH, Beschl. v. 29.01.2015 - III ZR 547/13). Dem liegt die Erwägung zu Grunde, dass Vertriebsprovisionen solchen Umfangs Rückschlüsse auf eine geringere Werthaltigkeit und Rentabilität der Kapitalanlage eröffnen und dies wiederum einen für die Anlageentscheidung derart bedeutsamen Umstand darstellt, dass der Anlageinteressent hierüber ... weiter lesen
Bankrecht und Kapitalmarktrecht Einwendungsdurchgriff bei Kaufvertrag mit verbundenem Darlehensvertrag zur sog. „0 %-Finanzierung“
Mängel der Kaufsache berechtigen bei einem Kaufvertrag mit verbundener 0 % Finanzierung nicht zum Widerruf des Darlehensvertrages oder zur Verweigerung des Darlehenskunden im Hinblick auf die Darlehensrückzahlung (gegenüber der finanzierenden Bank, siehe Urt. des BGH v. 30.09.2014, XI ZR 168/13). Sachverhalt: Der Käufer und Darlehensnehmer hatte vorliegend Sachmängelgewährleistungsrechte beim Kauf zweier Eingangstüren zum Preis von 6.389,15 € geltend gemacht. Das Geschäft war in der Weise gestaltet worden, dass die Darlehenzinsen in dem vorgenannten Kaufpreis enthalten waren. Die Bank brauchte daher an den Baumarkt als Verkäufer der Eingangstüren nur eine Darlehensvaluta von 5.973,86 € auszahlen. Ein Gutachter stellte Mängelbeseitigungskosten von 5.415,50 ... weiter lesen
Bankrecht und Kapitalmarktrecht Banken zur Aufklärung über Liquiditätsrisiken bei offenen Immobilienfonds verpflichtet
Karlsruhe (jur). Beim Verkauf von Anteilen an offenen Immobilienfonds müssen Banken Anleger „ungefragt“ über Besonderheiten informieren, die zu Liquiditätsproblemen führen können. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Dienstag, 29. April 2014, gegen die Commerzbank entschieden (Az.: IX ZR 130/13 und XI ZR 477/12). Anleger können Anteile an offenen Immobilienfonds üblich jederzeit zurückgeben. Die Bedingungen hierfür sind gesetzlich reguliert. Das Gesetz sieht aber auch vor, dass der Fonds die Rücknahme von Anteilen aussetzen kann oder sogar muss, wenn dem Fonds sonst nicht mehr genügend Mittel zur Verfügung stehen. Dies soll Wertverluste oder auch einen Rückgabe-Wettlauf der Anleger verhindern, wenn ein Fonds Rückgabe-Wünsche ... weiter lesen
Weitere passende Themen zum Rechtsanwalt für Investmenfonds
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Georg Hemmerich
Rechtsanwalt in Heidelberg
Neu
André Döttelbeck
Rechtsanwalt in Dortmund
Neu
Ingo Dethloff
Rechtsanwalt in Potsdam
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte