Bewerbungsschreiben mit Muster, Beispielen & Tipps

Mit dem Bewerbungsschreiben überzeugt der Bewerber den Personaler im besten Fall davon, ihn zu einem persönlichen Gespräch einzuladen. Die richtige Formulierung des Anschreibens wird dabei von vielen Kandidaten als Herausforderung gesehen. Wer sich jedoch mit dem Bewerbungsschreiben ein wenig auseinandersetzt und typische Stolperfallen vermeidet, hat gute Chancen, das Interesse des Lesers zu wecken. Im Folgenden finden Sie wichtige Informationen und ein Bewerbungsschreiben mit Muster.

Bewerbungsschreiben mit Muster – grundsätzliche Informationen zu dem Schreiben

Mappen für Bewerbungsunterlagen (© 1aBilder / fotolia.com)
Mappen für Bewerbungsunterlagen (© 1aBilder / fotolia.com)
Das Anschreiben ist Teil einer jeden gelungenen Standardbewerbung. Es sollte das Interesse des Personalers wecken und ihn dazu motivieren, den Kandidaten zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch einzuladen. Wichtig ist dabei, dass für jedes Unternehmen ein eigenes Bewerbungsschreiben formuliert wird. Sich die Arbeit mit Copy & Paste zu erleichtern, fällt schnell auf und hinterlässt einen negativen Eindruck. Zudem sollten abgegriffene Standardfloskeln à la „Hiermit bewerbe ich mich um ...“ vermieden werden. Ein individuelles Anschreiben, das kreativ und positiv formuliert ist, bringt den Kandidaten seinem Wunsch nach einem persönlichen Bewerbungsgespräch deutlich näher.

Aufbau und Inhalt

  • Das Bewerbungsschreiben beginnt mit der Einleitung, mit der zum Ausdruck gebracht wird, für welche Stelle man sich bewerben will, ob man schon zuvor Kontakt zu dem Unternehmen hatte und welche Motivation hinter der Bewerbung steckt.
  • Dann folgt der Hauptteil. Hier präsentiert man sich als perfekter Kandidat für die Stelle und legt dar, dass man die gestellten Anforderungen erfüllt.
  • Am Ende steht der der Schluss. Hier kann man beispielsweise darauf hinweisen, dass man zu einem persönlichen Gespräch bereitsteht. Den Abschluss bildet eine Grußformel, gefolgt von der persönlichen Unterschrift.

Absenderadresse / Kontaktdaten

Die persönlichen Kontaktdaten sollten korrekt und vollständig hinterlassen werden. Hierzu gehören:

  • Vollständiger Name
  • Postanschrift
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Gegebenenfalls Internetadresse der persönlichen Online-Präsenz

Empfängeradresse / Empfänger

Auch bei der Empfängeradresse sollten dem Bewerber keine Fehler unterlaufen:

  • Name des Unternehmens
  • Name des Ansprechpartners (z.Hd. ….)
  • Adresse des Unternehmens

Datum

Ebenfalls auf das Bewerbungsschreiben gehören das Datum und der Ort der Erstellung. Vorsicht ist geboten, wenn eine ältere Vorlage überschrieben wird. Oftmals wird dann vergessen, das Datum zu ändern.

Betreff

Die Betreffzeile macht zwar nur einen kleinen Teil des Bewerbungsschreibens aus, fällt jedoch schnell ins Auge und sollte daher passend und vor allem aussagekräftig formuliert sein. Zudem sollte die Betreffzeile auch tatsächlich nicht länger als eine Zeile ausfallen. Dabei sollte das Wort „Betreff“ vor der Betreffzeile jedoch vermieden werden. Eine Betreffzeile könnte also so aussehen:

Bewerbung als Grafikdesigner

Es ist auch gängig, unter der Betreffzeile noch eine Bezugzeile anzufügen, jedoch in kleinerer Schriftgröße. Dies könnte beispielsweise so aussehen:

Bewerbung als Grafikdesigner

Ihre Stellenanzeige in der Frankfurter Rundschau vom 10. Juli 2018

Vor allem große Firmen haben oftmals gleich mehrere Stellen ausgeschrieben. Da ist das Sekretariat dankbar, wenn im Betreff deutlich darauf hingewiesen wird, um welche Stelle sich genau beworben wird.

Anrede

Schon bei der Anrede kann einiges falsch gemacht werden. Eine Sünde ist es, hier die Standardformel „Sehr geehrte Damen und Herren“ zu verwenden. Wesentlich ratsamer ist es, einen Ansprechpartner herauszufinden und diesen im Bewerbungsschreiben direkt anzusprechen. Oftmals wird bereits in der Stellenanzeige ein Ansprechpartner genannt. Sollte dies nicht der Fall sein, kann im Unternehmen angerufen werden, um den entsprechenden Namen zu erhalten. Dies zeugt auch von Eigeninitiative. Natürlich sollte der Name stets korrekt geschrieben werden. Ein Fauxpas ist es zudem, etwaige Titel zu unterschlagen.

Fachanwalt.de-Tipp: Mitunter hilft auch ein Blick auf die Homepage des Unternehmens, auf der das Team näher vorgestellt wird. So lässt sich oftmals auch in Erfahrung bringen, wer für Personal oder Recruiting zuständig ist. Grundsätzlich kann auch ein Fachanwalt für Arbeitsrecht Hilfestellung leisten bei Fragen rund um das Bewerbungsschreiben.

Bewerbungsschreiben mit Muster Einleitung

Bewerbungsschreiben (© Stockfotos-MG / fotolia.com)
Bewerbungsschreiben (© Stockfotos-MG / fotolia.com)
Auch eine weitere Standardfloskel hält sich bis heute hartnäckig. Immer noch werden Bewerbungsschreiben gern mit dem Satz „Hiermit bewerbe ich mich...“ eingeleitet. Auch die Floskel „Mit großer Freude habe ich Ihre Stellenanzeige gelesen“ hält sich weiterhin als beliebter Standardsatz. Viele Personalentscheider verlieren an dieser Stelle jedoch bereits das Interesse. Besser ist es, auf etwas Bezug zu nehmen. Reagiert man auf eine Stellenanzeige aus der Zeitung oder aus dem Internet? Dann bietet das Potential für die Einleitung. Hat man bereits zuvor schon mit jemandem aus dem Unternehmen gesprochen, etwa am Telefon oder vielleicht an einem Messestand? Dann kann auch hierauf Bezug genommen werden, selbstverständlich stets mit dem Namen des Gesprächspartners. Mit der Einleitung sollte man bereits das Interesse des Lesers wecken.

Hauptteil

Im Hauptteil des Bewerbungsschreibens widmet man sich vor allem den persönlichen Qualifikationen, den sogenannten Soft Skills. Die fachlichen Kompetenzen müssen hier nicht extra aufgezählt werden, diese sind bereits im Lebenslauf nachzulesen. Es kann mitunter ein Balanceakt sein, einerseits seine sozialen Kompetenzen angemessen zu präsentieren, dabei jedoch nicht egozentrisch zu wirken, wenn man zunehmend in die Ich-Perspektive verfällt, à la „Ich bin motiviert, ich bin verantwortungsvoll, ich bin teamfähig.“

Schön ist es, seine Soft Skills anhand eines guten Beispiels vorzustellen. Beispielsweise kann ein Projekt kurz vorgestellt werden, das man erfolgreich abgeschlossen hat. Eine Formulierung könnte dann beispielsweise in etwa so klingen: „Während meiner Anstellung bei … habe ich mich stark für das Projekt … engagiert, dessen Planung und Organisation ich übernehmen durfte. Durch gelungene Präsentationen konnte ich auch Kollegen für das Projekt begeistern, welches durch unsere Zusammenarbeit im Team zu einem vollen Erfolg wurde. In nur zwei Wochen konnten wir unser gesetztes Ziel erreichen und haben ...“

Was die eigenen Karrierepläne angeht, sollte man sich zurückhalten. Schließlich geht es nicht um die eigene Selbstverwirklichung, sondern hauptsächlich darum, welchen Nutzen und Mehrwert man dem Unternehmen bietet. Der Leser des Bewerbungsschreibens fragt sich natürlich, warum er gerade diesen Bewerber einstellen sollte.

Schluss

Der Schluss des Bewerbungsschreibens sollte noch einmal ein Highlight liefern, das dem Leser im Gedächtnis bleibt. Vielfach wird im Schlussteil der Konjunktiv verwendet und das Schreiben endet mit Sätzen wie:

„Ich würde mich freuen, von Ihnen zu hören.“

„Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mich zu einem Bewerbungsgespräch einladen würden.“

Das vormals im Bewerbungsschreiben so eindrucksvoll präsentierte Selbstbewusstsein klingt nun deutlich abgeschwächt. Besser ist es, die Call-to-Action abschließend einzubauen. Passende Beispielsätze wären u.a.:

„Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich, Sie bei einem persönlichen Gespräch kennenzulernen.“

„Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir einen erfahrenen und engagierten Mitarbeiter gewinnen.“

„Sollten Sie noch Fragen haben, stehe ich Ihnen gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.“

Letztlich folgt noch eine Grußformel, bei der man mit dem klassischen „Mit freundlichen Grüßen“ nichts falsch machen kann und auch die handschriftliche Unterschrift darf nicht fehlen.

Muster / Vorlage Bewerbungsschreiben als Word

Im Folgenden finden Sie ein Muster für eine Bewerbung als Erzieherin zur kostenlosen Nutzung.

Empfängeradresse                                                                Absenderadresse
                                                                                           Ort, Datum
                                       Bewerbung als Erzieherin
Sehr geehrte Frau …,
schon lange ist es mein persönliches Ziel, als Erzieherin zu arbeiten. Ich sehe den Beruf der Erzieherin als eine soziale, lebendige und vielseitige Tätigkeit, die genau meinen Neigungen entspricht. Das Arbeiten mit Kindern bereitet mir große Freude – sie zu betreuen und in ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu fördern.

Daher ist mir Ihre Stellenausschreibung in der Frankfurter Rundschau direkt ins Auge gesprungen und es war für mich klar, dass ich mich um Ihren Ausbildungsplatz als Erzieherin bewerben möchte.

Seit meinem Realschulabschluss im Jahr … habe ich bereits verschiedene Praktika in der Kindertagesstätte „Storchennest“ absolviert. Darüber hinaus habe ich in den vergangenen Sommerferien die Kinder- und Jugendfreizeit des örtlichen Dekanats mit betreut. All diese Erfahrungen haben mich in meinem Wunsch bestärkt, als Erzieherin tätig zu sein.

Sowohl meine Lehrer als auch meine bisherigen Betreuer und Chefinnen, sehen in mir das nötige Potential, um meinen Berufswunsch zu verwirklichen. Sie bescheinigen mir ein ausgeprägtes Einfühlungsvermögen im Umgang mit Kindern, Geduld und Zuverlässigkeit sowie die nötige psychische und emotionale Belastbarkeit.

Gerne nehme ich auch die Möglichkeit eines Probearbeitstags wahr und sehe Ihrer positiven Rückmeldung mit Freude entgegen.

Mit freundlichen Grüßen,
….

   Sie können hier eine Bewerbung als Erzieherin als Word-Dokument herunterladen                             

Schriftart / Schriftgröße / Zeilenabstand

Nicht nur der Inhalt des Bewerbungsschreibens ist wichtig, sondern auch dessen Form.

  • Es sollte eine gut lesbare und seriöse Schriftart gewählt werden. Empfehlenswert sind beispielsweise Times New Roman in Schriftgröße 12 oder auch Arial in Schriftgröße 11. Für alle Dokumente sollte dieselbe Schriftart beibehalten werden
  • Es wird einzeilig geschrieben, mit Zeilenabstand 1
  • Die Seitenränder betragen links 25 mm und rechts ca. 20 mm

Länge des Bewerbungsschreibens

Das Bewerbungsschreiben sollte eine Länge von einer DIN-A4-Seite nicht überschreiten.




Ihre Spezialisten
INHALTSVERZEICHNIS

TOOLS
TOP LINKS

Gratis-eBook „Fachanwalt finden“


Alle Infos zur Fachanwaltssuche!
Informationen und Tipps zur Fachanwaltssuche!

  • Was ist ein Fachanwalt?
  • Wichtige Infos zu Anwaltskosten, Beratungshilfe!
  • Kostenlos als PDF-Download